Freitag, 17. August 2018, 9:11 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Gugarutz

Chefradierer

  • »Gugarutz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 046

Wohnort: Graz (Österreich)

Beruf: Student

Danksagungen: 1159

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Februar 2015, 22:27

Ziemliches Scannerproblem

Hallo,

ich hab da ein ziemliches Problem und ich hoffe, es gibt hier im Forum den einen oder anderen Technikguru unter euch, der mir da helfen kann! :D

Und zwar, ich scanne meine Skizze (inkl mit Finelinern ausgearbeiteten Konturen) stets mit 1200 dpi in schwarz-weiß Modus ein und schraube dann in Photoshop zur weiteren Bearbeitung die Auflösung auf 300dpi runter..
Allerdings sind meine Zeichnungen trotzdem extrem verpixelt (siehe Anhang).

Was mach ich da falsch? Überseh ich da was? Liegt es an meinem Scanner?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, weil sowas ist total demotivierend und die Zeichnungen schauen niemals so aus, wie man's will bzw wie man es vorgestellt hat.. :D

Liebe Grüße,
Gugarutz
»Gugarutz« hat folgendes Bild angehängt:
  • Scannerproblem.jpg

"Do what you love doing."

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 845

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 6322

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Februar 2015, 09:14

Ich empfehle bei einer Strichzeichnung: Scan mit 600 dpi im Bitmap-Modus, dann zum Kolorieren umwandeln in rgb bzw. cmyk und erst DANACH runterrechnen auf 300 dpi.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Schoenii (17.02.2015)

Hate

leeres Blatt

Beiträge: 442

Danksagungen: 606

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 13. Februar 2015, 19:43

Benutzt du das Füllwerkzeug (bei Photoshop als Eimer dargestellt)? Besser ist der Zauberstab.

Und dann über deinem Bild eine zweite Ebene einrichten. Die Ebene auf "Abdunkeln" einstellen.

Dann wählst du auf deinem Bild mit dem Zauberstab die Fläche aus, die du kolorieren willst. Dann gehst du in die zweite Ebene. Und jetzt kommt der Trick: die Auswahl um 2 pt erweitern! Und dann erst kolorieren.

Das so oft wiederholen, bis das Bild fertig ist.

Dann das Bild auf Hintergrundebene reduzieren. Speichern. Fertig.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kim (13.02.2015), Schoenii (17.02.2015)

Gugarutz

Chefradierer

  • »Gugarutz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 046

Wohnort: Graz (Österreich)

Beruf: Student

Danksagungen: 1159

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Februar 2015, 13:12

Ich danke euch vielmals für eure Tipps! :)

Noch bin ich leider nicht dazugekommen, sie in der Praxis umzusetzen bzw. auszuprobieren. Aber trotzdem mal ein Dankeschön für eure Hilfe! :thumbup:

"Do what you love doing."

flux

leeres Blatt

Beiträge: 10

Danksagungen: 86

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 23. Februar 2015, 16:55

Ich hab dazu mal eine Anschlussfrage. Wie ist es, wenn ich das Bild danach großformatig ausdrucken will? Reicht die Auflösung dafür noch aus bzw. könnt ihr mir aus eigener Erfahrung eine geeignete Auflösung empfehlen? Ich will nämlich für meine Schwester zum Geburtstag eine Klebefolie bedrucken lassen, wofür mir dieses Angebot ganz gut erscheint. Allerdings habe ich das vorher noch nie gemacht und deshalb keine Ahnung, wie das am Ende dann aussieht. BIn sonst ganz oldschool mit Stiften und Papier unterwegs. Größere Formate habe ich für Freunde bis jetzt auch immer selber gemalt, aber auf Folie ist der Druck natürlich besser.

Wenn ihr noch andere Ideen habt, wie ich das hinkriege, immer her damit. Bin für alles offen und sage schon mal Danke!

Social Bookmarks


Thema bewerten