Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:42 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

FrrFrr

Freihandkünstlerin

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Wohnort: NRW

Danksagungen: 6020

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 27. September 2016, 13:23

Geschichten aus dem Grandhotel

Der Comicband war in einem anderen Thread hier schon mal kurz Thema. http://comiczeichenkurs.de/index.php?pag…9073#post199073 Er enthält Comic-Reportagen von Augsburger Design-Studenten und basiert auf Interviews, die die Studenten mit Flüchtlingen führten. Es sind ganz unterschiedliche Menschen mit ganz unterschiedlichen Geschichten, die hier geschildert werden. Es wird auch immer wieder betont, wie wichtig ein Ort wie das Grandhotel im Augsburger Domviertel ist, das sich "aus einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber, Künstlerateliers und offenen Werkräumen sowie einem Hotelbetrieb mit gastronomischen und kulturellen Angeboten zusammensetzt. Die Betreiber dieses etwas speziellen Hotels nennen es die konkrete Utopie, eine grenzenlose, kosmopolitische Alltagskultur zu verwirklichen."

Meine Frau Christina hatte sich den Band schon vor längerer Zeit besorgt und fand ihn sehr lesenswert. Kürzlich habe ich ihn dann auch endlich mal gelesen und ja, er ist gut. Entstanden sind die Comics, noch bevor die Stimmung von der Willkommenskultur ins Gegenteil kippte. Das ist ganz gut. So sind die Studenten recht unbefangen auf ihre Gesprächspartner zugegangen, bzw. ihre Schwierigkeiten waren eher allgemein menschlicher Natur und drehten sich beispielsweise darum, ob und wie man einen Menschen mit dem Vorhaben behelligen kann, einen Comic über ihn und seine Fluchtgeschichte zu machen.

Grafisch abwechslungsreich. Interessante Lebensgeschichten. Ich hätte es eigentlich nur gerne ausführlicher gehabt, d. h. mehr über die einzelnen Menschen erfahren und noch ein paar mehr Geschichten gelesen. Der Band war ziemlich schnell ausgelesen.


Beiträge: 4 445

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 9574

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 27. September 2016, 13:57

Hier gibt's noch mehr Informationen zu dem Band, und man kann sich auch einige der Comicseiten anschauen. "Schnell ausgelesen" ist subjektiv ausgedrückt - der Band hat immerhin fast 100 Seiten.

FrrFrr

Freihandkünstlerin

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Wohnort: NRW

Danksagungen: 6020

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. November 2016, 22:26

"Schnell ausgelesen" ist subjektiv ausgedrückt - der Band hat immerhin fast 100 Seiten.

Was ich eigentlich sagen wollte: Die einzelnen Flüchtlingsgeschichten fallen mir irgendwie trotzdem recht knapp aus. Von denen hätte ich gerne ausführlicher gelesen.

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 844

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 5883

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. November 2016, 09:00

Ich hatte schon mal über das Projekt gelesen. Echt interessant, zumal ich bei uns auf dem Dorf ebenfalls in der Flüchtlingsarbeit tätig bin. Die Lage hat sich ja mittlerweile leider stark gewandelt. Den Band werde ich mir besorgen. Allein das Cover ist schon der Hammer!

Beiträge: 4 445

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 9574

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. November 2016, 18:57

Ich kann ihn auch empfehlen. Grafisch sind da sehr gute Episoden dabei.

Was FrrFrr meinte, ist, daß die Studenten, die ihre Erlebnisse im und um das Grand Hotel aufgezeichnet haben (im wahren Sinne des Wortes), keine Profi-Journalisten sind. Manchmal gingen die Kontakte nicht sehr weit, manchmal erfährt man nicht allzu viel. Aber die Geschichten sind alle nicht schlecht, auf jeden Fall meist ziemlich authentisch

FrrFrr

Freihandkünstlerin

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Wohnort: NRW

Danksagungen: 6020

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 2. Januar 2017, 20:50

Pure Fruit # 12

Wollte jetzt keinen neuen Thread aufmachen, obwohl es um eine andere Comic-Publikation geht. Aber die ist vom Konzept her den Geschichten aus dem Grandhotel sehr ähnlich. Das Gratis-Comicmagazin Pure Fruit aus Kiel hat seine 12te Ausgabe anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Flüchtlingsrats Schleswig-Holstein ebenfalls mit Flucht- und Ankunftsgeschichten gefüllt, gestaltet von 12 Leuten. Finde das Heft sehr interessant.

http://www.purefruit-magazin.de/index.ph…fruit-heft.html

Beiträge: 4 445

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 9574

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 2. Januar 2017, 21:10

Stimmt. Hast Du die Ausgabe auch von einem altgedienten Fanzinemacher zugesandt bekommen?

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten