Montag, 20. November 2017, 23:43 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Qualle

Praktikant

  • »Qualle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Danksagungen: 959

  • Private Nachricht senden

121

Sonntag, 22. Oktober 2017, 12:49

Danke! :)
Mit einzelnen Bildern Geschichten erzählen... das hatte ich vor einiger Zeit schon mal von wem gehört. Hättest du dafür ein konkretes Beispiel?

Ja, ich hab jetzt zum dritten Mal angefangen, aber über 15 Bilder bin ich nie gekommen. Und teilweise finde ich die Idee auch echt ungesund... ich bin nicht dafür gemacht, jeden Tag ein Bild zu zeichnen!

Schoenii

Chefradierer

Beiträge: 1 021

Wohnort: Graz (Österreich)

Beruf: Student

Danksagungen: 645

  • Private Nachricht senden

122

Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:56

@Qualle:
Die Aktion „Inktober“ hat nicht primär den Sinn, jeden Tag eine getuschte Zeichnung auf das Papier zu pinseln. Vielmehr gehts darum, sich persönlich ein Ziel zu setzen und dieses Ziel dann einzuhalten.

Um Jake Parker (= „Gründer“ von Inktober) zu zitieren:

„Note: you can do it daily, or go the half-marathon route and post every other day, or just do the 5K and post once a week. What ever you decide, just be consistent with it. INKtober is about growing and improving and forming positive habits, so the more you’re consistent the better.“

"Do what you love doing."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Qualle (22.10.2017)

Qualle

Praktikant

  • »Qualle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Danksagungen: 959

  • Private Nachricht senden

123

Sonntag, 22. Oktober 2017, 16:45

@Schoenii:
Damit hat aber die Aktion doch, wenn ich das Zitat richtig verstehe, eben den Sinn, "consistent" zu sein. Also gleichmäßig im Sinne von in gleichen zeitlichen Abständen zu zeichnen. Und genau da bin ich eben nicht sicher, ob das wirklich so ein "positive habit" ist. Ich bin nämlich eher skeptisch geworden was starre Zielsetzung angeht, die auf "Verbesserung" abzielt.

Beiträge: 4 217

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5501

  • Private Nachricht senden

124

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:51

Ich denke, sowas ist wichtig, wenn man als Zeichner arbeitet und damit Geld verdient. Dann unterliegt man ja auch deadlines oder ähnlichen Absprachen.

Was mich betrifft, möchte ich aber auch nicht regelmäßig Comics zeichnen. Es gibt eben Tage, an denen ich nichts Gescheites zustandebringe. Ich muß warten, bis "es fließt". Dafür brauche ich auch Zeit. Es hat keinen Sinn, wenn ich zwei oder drei Stunden Zeit habe zum Zeichnen. Dabei kommt meist nicht viel heraus. Als Profizeichner müßte ich diese Zeit aber natürlich nutzen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Qualle (22.10.2017)

Schoenii

Chefradierer

Beiträge: 1 021

Wohnort: Graz (Österreich)

Beruf: Student

Danksagungen: 645

  • Private Nachricht senden

125

Sonntag, 22. Oktober 2017, 20:16

Ich bewundere ja wirklich jeden der den Inktober von Tag 1 bis zum Ende durchziehen.

Aber mir gehts da ähnlich wie Peter L. Opmann! Aus Lust sollte keine Last werden.

@Qualle: Ich sehe da - um ehrlich zu sein - auch keine potentielle Verbesserung. Kann aber - wie Peter L. Opmann bereits gesagt hat - für Profis eine gute Übung sein. :)

"Do what you love doing."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Qualle (22.10.2017)

Qualle

Praktikant

  • »Qualle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Danksagungen: 959

  • Private Nachricht senden

126

Sonntag, 22. Oktober 2017, 21:29

Ja, das mit den Profis könnte die Erklärung sein... dieser Jake Parker scheint ja Illustrator von Beruf zu sein.
Wobei auch dann noch die Frage entsteht, ob da dann im Beruf nicht was falsch läuft. Immerhin würde ich als Kunde doch nicht sagen, dass eine schnelle Zeichnung mir lieber ist als eine gute, oder?

Beiträge: 4 217

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5501

  • Private Nachricht senden

127

Sonntag, 22. Oktober 2017, 22:47

Nein, die Zeichnung soll gut und rechtzeitig da sein. :rolleyes:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Qualle (23.10.2017)

Qualle

Praktikant

  • »Qualle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Danksagungen: 959

  • Private Nachricht senden

128

Montag, 23. Oktober 2017, 08:37

Ah, sehr gewieft :D Aber im Ernst: Natürlich werden Menschen mit dieser Vorstellung an einen herantreten - das macht die Sache aber nicht weniger falsch!

Qualle

Praktikant

  • »Qualle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Danksagungen: 959

  • Private Nachricht senden

129

Freitag, 3. November 2017, 09:50

Und hier noch die letzten "Inktober"-Bilder von meiner Seite für dies Jahr. Ich habe danach nicht nochmal reingefunden ^^
»Qualle« hat folgende Bilder angehängt:
  • Inktober-17-10-breit.jpg
  • Inktober-17-11.jpg
  • 2017-inktober-12.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (04.11.2017)

BetweenTwoWorlds

leeres Blatt

Beiträge: 179

Danksagungen: 1474

  • Private Nachricht senden

130

Dienstag, 14. November 2017, 15:00

Tolle Zeichnungen!

Beim Mönch fällt mir etwas auf, was ich schon bei der Dame beobachten, die du am 4.Oktober gepostet hast. Alles gut gezeichnet, nur passen die Gesichter irgendwie nicht. Von den Proportionen schon, nicht von den Schraffierungen. Sie fühlen sich irgendwie nicht als Gesichter an, ist schwer zu beschreiben. Die Linien folgen irgendwie nicht den natürlichen Zügen, das Ganze ist plastisch ausgearbeitet, ohne zu leben.

Ist nur mein Laien-senf, und wahrscheinlich hattest du schon einen Hintergedanken dabei, warum du sie gerade so gestaltet hast...
"Once upon a time, in a far far away land, two worlds existed as one…"

http://between-two-worlds.com/

Qualle

Praktikant

  • »Qualle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Danksagungen: 959

  • Private Nachricht senden

131

Mittwoch, 15. November 2017, 17:55

Hey, danke! Auch für die ausführliche Kritik!
Interessant. Ja, ich meine schon zu verstehen, was du damit sagen willst. Ich hab die beiden Bilder jetzt zwar ohne Vorzeichnung "modelliert" (also kein Hintergedanke ;( ), aber es mag sein, dass ich da eine gewisse Schwäche habe. Ich schau mal, ob ich da weiter dahinterkomme :thumbup:

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 769

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 3303

  • Private Nachricht senden

132

Donnerstag, 16. November 2017, 08:58

Richtig gut! Ich mag diesen Stil, das erinnert an alte Radierungen und Zeichnungen von Wilhelm Busch.
Auch die erste Zeichnung ist top: Schön grafisch! :thumbup:

Qualle

Praktikant

  • »Qualle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Danksagungen: 959

  • Private Nachricht senden

133

Donnerstag, 16. November 2017, 20:11

Dankesehr! Stimmt, die sind eher an alten Zeichnungen/Drucken als an Comics angelehnt. Wobei ich Busch jetzt nicht explizit im Kopf hatte, aber wenn ich so daran erinnert werde, sehe ich da auch eine leichte Ähnlichkeit!
Da hat mein Professor für Druckgrafik doch einen gewissen Bildungseinfluss auf mich gehabt...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten