Montag, 18. November 2019, 0:18 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 4 920

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 19687

  • Private Nachricht senden

81

Samstag, 1. Dezember 2018, 17:55

Gibt's da irgendwelche Extras? Furnier mit anderem Holz? Beleuchtung innen? Geheimfach?

(Ich war kürzlich auf einer Ausstellung von Schreiner-Gesellenstücken der Innung, deshalb kann ich so tun, als würde ich von dem Handwerk etwas verstehen.)

der Leo

Freihandkünstler

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 561

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 5610

  • Private Nachricht senden

82

Sonntag, 2. Dezember 2018, 13:08

^^
Nee, solche Spielereien gibts da nicht, das gibt meine bescheidene Werkstatt nicht her. Und Geheimfächer verrat ich nicht :P

Der Clou an der Geschichte ist, dass ich zum zerlegen keine Stahl-Holzverbindungen trennen muss. Nur Stahlschrauben. Ist quasi ein Baukastenprinzip.




lG Leo


kurisuno

Tuscherin

Beiträge: 574

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatikerin

Danksagungen: 3904

  • Private Nachricht senden

83

Sonntag, 2. Dezember 2018, 18:31

Nur Stahlschrauben. Ist quasi ein Baukastenprinzip.
Das Mobiliar sieht sehr gut aus. Da darfst du auch glücklich sein :thumbsup:
Vielleicht zeigst du uns bei Gelegenheit auch noch die Detailzeichnungen für dein Ausgeklügeltes Möbelstück?
Der Vorteil solcher Möbel ist, dass sie nicht "tot" zu kriegen sind und zudem lassen sich auch viel komfortabler transportieren.

lila

Hörnchen

Beiträge: 4 583

Wohnort: NRW

Beruf: Nüsse sammeln

Danksagungen: 7631

  • Private Nachricht senden

84

Montag, 3. Dezember 2018, 13:38

Kann ich bei dir zufällig so was in Auftrag geben? :D

Sehr cool, dass du deine Möbel selber machen kannst!
"I never let schooling interfere with my education." - Mark Twain

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 4 920

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 19687

  • Private Nachricht senden

85

Montag, 3. Dezember 2018, 15:12

Sowas ähnliches habe ich in der Gesellen-Ausstellung auch gesehen.

der Leo

Freihandkünstler

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 561

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 5610

  • Private Nachricht senden

86

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:49

Der Vorteil solcher Möbel ist, dass sie nicht "tot" zu kriegen sind und zudem lassen sich auch viel komfortabler transportieren.
Exakt. Da bin ich ein Fan von ^^


@lila: Danke, 8o aber DAS wird wohl nichts 8| soviel Zeit hab ich leider nicht. Da wirst du ja verrückt, wenn du "mal eben" was aus dem Tisch holen möchtest. ^^


Hier für Kurisuno und alle interessierten von der ersten hässlichen Idee bis zum jetzigen Stand :


Und was Ich noch ganz vergessen hatte: ich hab für eine gute Freundin zwischendurch noch einen kleinen Nachttisch gebaut,
da sie in den richtigen Maßen keinen finden konnte.




fleißige Grüße, Leo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (06.12.2018)

kurisuno

Tuscherin

Beiträge: 574

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatikerin

Danksagungen: 3904

  • Private Nachricht senden

87

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 22:04

Hier für Kurisuno und alle interessierten von der ersten hässlichen Idee bis zum jetzigen Stand :
Wow, ich bin beeindruckt.
ich hab für eine gute Freundin zwischendurch noch einen kleinen Nachttisch gebaut,
da sie in den richtigen Maßen keinen finden konnte.
Sieht toll aus. Das kenne ich auch,wenn man keine passenden Möbel findet für den vorgesehen Platz.
Wirklich fleißig Leo!

FrrFrr

Comic-King

Beiträge: 1 409

Wohnort: NRW

Danksagungen: 12715

  • Private Nachricht senden

88

Sonntag, 9. Dezember 2018, 20:16

Die Entwurfszeichnungen sind auch toll. Was das Forum so alles hervorbringt! ;)

der Leo

Freihandkünstler

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 561

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 5610

  • Private Nachricht senden

89

Donnerstag, 26. September 2019, 15:21

Moin liebes Forum,

Hier ist ja im Moment etwa still geworden, Meinereiner ist wohl auch mitschuld daran.
Ich lese zwar ab und zu noch mit aber beteiligen tu Ich mich ja offensichtlich nicht mehr allzu oft. Damit bin Ich wohl nicht alleine. Wenn man hier ins Forum schaut sind oft um die hundert Besucher Online aber kaum jemand der angemeldet ist oder gar postet.

Das ist schade. Also alle, die das hier lesen... fühlt euch ermuntert zu posten, Fragen zu stellen und mitzumachen. Zeichnen ist großartig. Und Ich glaube es gibt viele, die besser werden wollen, Tips brauchen oder ein bisschen Klugscheißen können, wenns um gewisse Techniken und Probleme geht.


So genug davon. Ich habe natürlich nicht aufgehört mich künstlerisch zu betätigen. Auch wenn das ein oder andere Projekt der näheren Vergangenheit eher Handwerklicher Natur war, werde Ich mich zukünftig wieder mehr dem Zeichnen widmen. Aus ganz praktischen Gründen.
Ich bin von Zuhause ausgezogen um in der großen, weiten Welt meinen Horizont zu erweitern.
Mit anderen Worten, Ich fange an zu studieren.
Und Hier vor Ort habe Ich ganz einfach nicht die Möglichkeiten, Dinge zu bauen oder zu werkeln. Das Nichtvorhandensein einer Werkstatt mit all den wunderbaren Möglichkeiten sich auszutoben und nützliche Dinge zu erschaffen macht mir ein wenig zu schaffen, aber damit werde Ich klarkommen müssen. Immerhin habe Ich weiterhin alle Möglichkeiten mich künstlerisch auszutoben bei mir. Wenn ich neben dem Studium Zeit dafür finde natürlich.

Okay, aufgrund von Dummheit hat sich grade mein Roman hier zur hälfte gelöscht. :cursing:


Wie auch immer, hier nochmal:


Ich habe letztes Jahr angefangen meine drei besten Freunde mit
Portraits von Ihnen zu beschenken.


Entstanden ist das ganze aus einer relativ lustigen
Situation, die mir im Kopf geblieben ist. Einer der Feunde stand vor einem
Ölgemälde, das Leute von sich selbst in ihrem recht herrschaftlichen Haus
aufgehängt hatten. Dass es ziemlich dekadent wäre und wir das auch machen
müssten, wenn wir mal soweit sind, dass wir uns entsprechende Immobilien
leisten können, meinte er dazu.


Es kam sein Geburtstag und ich hab das dann einfach mal
umgesetzt. Also das mit dem „Gemälde“ nicht das mit den Immobilien. Er hat ein
ziemlich großes Ego, also sollte Ihn das freuen. Tat es auch.


Ich hab Ihn darauf in klassisch sitzender Pose in seiner Uniform
gemalt (angelehnt an Franz Seraph von Lenbachs Bismarck Portrait) Das ganze auf
Leinwand drucken lassen und einen leicht barock wirkenden Rahmen in Gold drum
gesetzt.


Nachdem das so gut angekommen ist, war klar, dass ich auch
für meine gute Freundin, die zu unserem Kreis gehört, so ein Bild anfertige.
Sie befindet sich momentan in der Ausbildung zu Polizeikommissarin, das Motiv
war also schnell gefunden. Das Bild sieht weniger nach klassischem Ölgemälde
aus, also vom Pinselstrich her (kaum sichtbarer Pinselstrich). Sie ist darauf
in Polizeiuniform mit Hand am Holster und Taschenlampe zu sehen. Angeleuchtet von
blauem und rotem Licht.


Die Beiden Bilder werde Ich hier nicht veröffentlichen, da
es zumindest mit der Polizeiuniform irgendwelche Richtlinien gibt, die es ihr
verboten, uns Bilder von Ihr in Uniform zu schicken. Ist wohl nicht so gern
gesehen. Ich hab mir das dann alles aus dem Internet suchen müssen. :wacko: Zudem erkennt man sie ziemlich eindeutig darauf… wurde mir gesagt. :rolleyes: :D


Aber das Bild für den Dritten im Bunde kann ich hier zeigen.
Das Bild hat mich fast wahnsinnig gemacht. :cursing:
Hab etliche Stunden an der ersten Version gesessen um dann entnervt neu
anzufangen. Und plötzlich gings ganz einfach. Fragt mich nicht wieso. Ich habe übrigens Bilder von den drei nur zur Orientierung genutzt. Nicht abgemalt. Entsprechend haben sie auch viel Zeit in Anspruch genommen. Zwischen 10 und 20 Stunden jeweils.


Das ist wieder anders als die anderen beiden. Gröber. Aber detailliert, wo der Fokus liegt.


Das lass ich auch auf Leinwand drucken. Ist wie die anderen auch in Photoshop entstanden. Für echtes Öl oder anderes Farbgematsche kann ich mich nicht begeistern.


Zudem habe Ich noch für Feunde und ehem. Kollegen ein zwei
Aufträge produziert. Hier ein Bild, das mein ehemaliger Vorarbeiter der
Einladung zu seiner Abschiedsfeier beigelegt hat. In typischer Pose für Ihn.



Ich hatte zu meinem Ausscheiden aus der Firma einen
ausgegeben und das beigelegt:

Anscheinend hat das gut als Werbung funktioniert :D
Das hängt jetzt im Pausenraum


So das wärs auch erstmal. Das blöde ist, Menschen haben jedes Jahr Geburtstag und jetzt isses schon fast wieder soweit. :D Jetzt muss ich mir was neues einfallen lassen :wacko:

Grüße, Leo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der Leo« (26. September 2019, 15:29)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (26.09.2019)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 4 920

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 19687

  • Private Nachricht senden

90

Donnerstag, 26. September 2019, 15:39

Hallo Leo,

natürlich hättest Du alle paar Wochen mal was Kurzes posten können statt diesen Roman hier. Aber ich denke, akut muß man sich noch keine Sorgen ums Forum machen. Es sind zwar ein paar Leute wieder verschwunden, die vor einiger Zeit noch aktiv waren - mir fällt gerade Vivien ein. Aber etliche andere sind auch geblieben.

Daß nicht mehr so viel gepostet wird, sehe ich mit gemischten Gefühlen. Einerseits ist es schade, wenn sich hier nichts tut, andererseits ist das ja hier kein Plauderforum. Und mir geht's im Moment ebenfalls so: Ich komme mit "Daphne" einfach nicht voran. Mit Seite 2 wollte ich schon längst fertig sein, aber es kommt mir immer wieder etwas dazwischen. Es hat aber wohl wenig Sinn, Euch immer wieder zu erzählen, warum ich mit der Seite wieder nicht fertig geworden bin.

Zu Deinen Bildern: Grundsätzlich sind alle drei interessant und auch gelungen. Bei dem mit Photoshop nachgeahmten Gemälde habe ich allerdings ein etwas ungutes Gefühl. Ich denke irgendwie, ein Gemälde sollte auch wirklich gemalt sein. Ein Künstler wird auch Spaß daran haben, wenn er sich mit Ölfarbe vollkleckert oder auf seinem Bild herumschmieren muß. Das ist auch ein sinnlicher Vorgang und gehört dazu. Und ich meine, nur dann kann etwas Richtiges daraus werden. Wobei ich umgekehrt nicht sagen möchte, daß Dein Porträt mißglückt ist - ich kenne ja die dargestellte Person nicht.

der Leo

Freihandkünstler

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 561

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 5610

  • Private Nachricht senden

91

Donnerstag, 26. September 2019, 19:02

Hallo Andreas,

Natürlich sind hier viele unterwegs, aber längst nicht so viele, wie zu meiner
Anfangszeit hier. Ich bin mittlerweile 10 Jahre dabei und kann mich noch an
Zeiten erinnern, als fast stündlich neue Fragen, oder Postings kamen. Oder
mehrere Gemeinschaftsprojekte gleichzeitig liefen.

Klar, es soll kein Forum sein um seine Inhalte an den Mann zu bringen, wie auch ich das
hin und wieder tu. Aber das zeigen von Zeichnungen und Kommentieren/Kritisieren
ist nunmal der beste Weg besser zu werden. Auch ich bin diesen Weg gegangen und
das Forum hat mit all den Beiträgen durchaus einen großen Anteil an meiner
zeichnerischen Entwicklung.

Zu dem „Gemälde“:
Schon klar, es ist kein „echtes“ Ölbild oder welches Analoge Material dem auch
immer am nächsten kommt. Kann verstehen, dass du es so siehst. Es ging auch nie
um das Material, sondern eher den Effekt, den es auf den ersten Blick hat, dass
die Person identifiziert wird. Wenn man näher rangeht, hält die Illusion nicht
stand, es bleibt dennoch ein Bild, mit dem sich auch die Person selbst identifiziert.
Darum ging es hauptsächlich.
Das von meiner Freundin ist wie gesagt eher in offensichtlich digitalem Stil
realisiert, ohne den Anspruch auf klassische Materialien.

Bevor Ich das hab drucken lassen, hab ich es
von der Person nahestehenden Personen abnehmen lassen. Nicht dass es sonst
heißt “SO sehe Ich garnicht aus“. ^^


Dass Ich eventuell mal mit echtem Öl oder Pastel oder was auch immer experimentiere
glaube Ich erstmal nicht. Zumal diese
auch nicht unbedingt billig sind (Wie gesagt, ich fange an zu studieren 8| ) und
Ich mich bei weitem noch nicht für soweit halte Farben und Licht, sowie
Proportionen so darstellen zu können, dass mir die analogen Materialien
genügend Spielraum zur Ausbesserung lassen. Auch wenn ich bei dem hier gezeigten
komplett auf die Digitalen Vorteile von Ebenen verzichtet habe. Spiegelung zu Korrektur
von Proportionen bleibt aber weiterhin ein wirklicher Vorteil. Genau wie das
saubere Arbeiten.
:P

Ich ziehe definitiv den Hut vor Künstlern, die
Personen auf den ersten Blick analysieren und zu Leinwand bringen können



Grüße Leo

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 4 920

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 19687

  • Private Nachricht senden

92

Donnerstag, 26. September 2019, 20:23

Ich meinte, die Leute sollen hier Comics und Illustrationen posten und nicht nur irgendwas erzählen. Wenn es nur wenige neue Postings gibt, nehme ich an, daß es nichts Neues zu zeigen gibt (wie auch bei mir). Es kann sein, daß auch mal jemand sagt: Das kann ich nicht vorzeigen. Aber das erklärt sicher nicht, warum fast gar nichts mehr kommt. Mir geht's ja auch so: Ich habe nichts Neues, ich habe im Moment keine Zeit zum Zeichnen.

Eine Tube Ölfarbe kostet drei oder vier Euro. Und eigentlich brauchst Du ja nur Rot, Blau und Gelb. Dazu brauchst Du eine Leinwand, Pinsel und Terpentin. Aber ich bin letztlich mit Ölfarbe auch nicht klargekommen, und mit Acryl oder Aquarellfarbe ebensowenig. Ich bin eindeutig mehr ein Zeichner als ein Maler. Allerdings muß ich sagen, das Üben mit Ölfarbe war schon spannend, und ich habe durch Zufall manche Effekte erzielt. Ein trockenes Ölbild sieht ganz anders aus als ein feuchtes Ölbild. Und plötzlich hatte ich Strukturen im Bild, die ich vorher gar nicht gesehen hatte. Man sollte es mal ausprobieren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der Leo (27.09.2019)

kurisuno

Tuscherin

Beiträge: 574

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatikerin

Danksagungen: 3904

  • Private Nachricht senden

93

Donnerstag, 26. September 2019, 21:07

Ich habe letztes Jahr angefangen meine drei besten Freunde mit
Portraits von Ihnen zu beschenken.
Eine toll Geste und eine grosse Wertschätzung an deine drei besten Freunde.

Das lass ich auch auf Leinwand drucken. Ist wie die anderen auch in Photoshop entstanden. Für echtes Öl oder anderes Farbgematsche kann ich mich nicht begeistern.
Das Portrait wirkt von weitem wirklich wie ein Ölgemälde. Du hast es so gemalt, dass ich mit meinen Augen die üblichen Schichten / Reliefe eines Ölbildes wahrnehmen kann. Sehr gut.

Ich habe auf Leinwand bisher nur mit Acrylfarben gemalt.
Einladung zu seiner Abschiedsfeier beigelegt hat. In typischer Pose für Ihn.
Der Werkzeugtisch ist grandios überfüllt. Aus diesem Grunde beisst er auf seine Zähne ;)
Das hängt jetzt im Pausenraum
Kein Wunder, du fehlst ihnen. Deine Zeichnung ist eine bleibende Erinnerung an dich. Gute Teams sind Gold wert. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der Leo (27.09.2019)

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 912

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 11235

  • Private Nachricht senden

94

Samstag, 28. September 2019, 17:17

Danke für Deine Meldung hier, Leo.

Freut mich, dass Du unserem Forum noch die Treue hältst, und auch, dass Du neben der Ausbildung noch Zeit zum Zeichnen hattest und Dich richtig gut weiterentwickeln konntest. Coole Arbeiten hast du hier präsentiert. :thumbup: Das digitale Ölbild ist echt der Hammer. OK, ich kenne den Porträtierten nicht, aber farblich, technisch ist es Dir richtig gut gelungen. Auch die Karikatur von Deinem Kollegen kommt richtig gut, schön detailliert, knallig, lebendig, toll, genau so wie dein Selbstporträt. Karikieren konntest du ja bereits zu Schulzeiten, Samuel hatte mir da mal einige Bilder gezeigt. :)
Glückwunsch zu Deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung und alles Gute für Dein Studium!

Qualle

Chefradierer

Beiträge: 313

Danksagungen: 3447

  • Private Nachricht senden

95

Samstag, 28. September 2019, 18:52

@ Leo: Darf man fragen, ob dein Studium Zeichnen beinhaltet? Das klang irgendwie so, weil du angekündigt hast, jetzt wieder mehr zu zeichnen...

der Leo

Freihandkünstler

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 561

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 5610

  • Private Nachricht senden

96

Samstag, 28. September 2019, 20:15

kurisuno: danke :)

Kim: Danke fürs Lob! Farblich, bzw mit dem Verhalten von Licht hab ich noch so meine Schwierigkeiten. Aber das hier scheint ja ganz gut geworden zu sein ^^ Nach einigen Stunden Arbeit. Wie gesagt, die, die Ihn kennen meinten es ist gelungen. Ist garnicht so leicht im Prozess auf dem richtigen Pfad zu bleiben ohne die wichtigen details zu verunstalten :rolleyes:
Schule ist ewig her, aber Ich glaube, ich weiß welche Bilder du meinst :D Ich hoffe,ich bleib weiterhin so erfolgreich. Ich bin ja quasi mit dem Forum aufgewachsen, da muss man ab und zu mal wieder reinschauen oder was beitragen. 8o

Qualle: Nee, ich hab mich schon vor Beginn meiner nun abgeschlossenen Ausbildung dagegen entschieden, aus ganz ökonomischen Gründen :P Wäre zwar schön, das größte Hobby zum Beruf zu machen aber ich wollte erstmal eine solide Grundlage. Kunst ist meist relativ unterbezahlt und die Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt auch eher bescheiden. Es sei denn, man Hängt sich von Anfang an voll rein und kann liefern. Und da liegt der Hase im Pfeffer begraben. Das kann Ich nicht, jedenfalls nicht auf diesem Gebiet. Und Ich hab die sorge, dass ich den Spaß dran verlieren könnte, wenn Ich vollzeit kreativ sein muss.

Ich studier Maschinenbau, das liegt ebenfalls ziemlich in meinem Interessenbereich. Daher leider eine langweilige Vernunftentscheidung ^^


Dass ich jetzt wieder mehr zeichne, liegt daran, dass ich für mein anderes Hobby, -Dinge entwerfen und bauen-, keine Möglichkeiten mehr habe in Ermangelung einer gut ausgestatteten Werkstatt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Qualle (28.09.2019)

Qualle

Chefradierer

Beiträge: 313

Danksagungen: 3447

  • Private Nachricht senden

97

Samstag, 28. September 2019, 20:21

Ah, okay. Was heißt hier "langweilig"? :D So eine Entscheidung ist doch immer spannend! Und du hast das Zeichnen ja sogar sehr mit einbezogen in deine Abwägung.
Fürs Erste ist also dein Studium gut für das Publikum auf dieser Seite ;)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 4 920

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 19687

  • Private Nachricht senden

98

Sonntag, 29. September 2019, 07:20

Und Ich hab die sorge, dass ich den Spaß dran verlieren könnte, wenn Ich vollzeit kreativ sein muss.


So sehe ich das auch. Ich fürchte sogar, man ist gar kein Künstler mehr, wenn man mit schnell produzierter Ware den Markt bedient.

Schoenii

Tuscher

Beiträge: 1 121

Wohnort: Graz (Österreich)

Beruf: Student

Danksagungen: 2512

  • Private Nachricht senden

99

Sonntag, 29. September 2019, 12:54

Willkommen zurück (falls man es so sagen kann). :D Schöne Sachen hast du da. Das Portrait ist wirklich gelungen. Echt geil. :) Von der "Entfernung" würd ich jetzt nicht erkennen, dass das digital wäre. :thumbup:

"Do what you love doing."

der Leo

Freihandkünstler

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 561

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 5610

  • Private Nachricht senden

100

Sonntag, 29. September 2019, 13:25

Fürs Erste ist also dein Studium gut für das Publikum auf dieser Seite

Wenigstens schonmal etwas ^^


@Andreas: Ich sehe grade Comiczeichner eher als Kunsthandwerker. Denn letztlich ist es ein Handwerk, das man lernen kann, wie Schnitzerei oder Bildhauerei.


Danke Schoenii :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Qualle (29.09.2019)

Social Bookmarks


Thema bewerten