Donnerstag, 24. Oktober 2019, 6:38 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schnitter

Praktikant

  • »schnitter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 597

Wohnort: Mainz - ICE - München

Beruf: Administrator, Support, Zeichner

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Februar 2006, 15:01

Karikaturen-Islam-Debatte

Wen es Intressiert
Ralf König über den Karikatur-Zoff:


http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960…n~Scontent.html
www.schildkroetz.de

Weihnachten beginnt schon im August, wenn die Osterhasen und Schokoeier gegen Weihnachtsmänner und Lebkuchen ausgetauscht werden.

Mac

Stiftehalter

Beiträge: 109

Wohnort: NRW

Beruf: Illustrator

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Februar 2006, 15:08

Und recht hat er.

Bonk

Chefradierer

Beiträge: 1 225

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Februar 2006, 16:17

Also mir ist es schleierhaft, wieso ne Entschuldigung von den Regierungen gefordert wird, die haben mit der Sache ja überhaupt nix zu tun.
Wenn sich die Zeitung entschuldigt, welche die Karikaturen veröffentlicht hat, dann würde ich das begrüßen. Das Prinzip der individuellen Schuld scheint mir in den arabischen Ländern nicht so weit verbreitet zu sein. Dort ist gleich eine ganze Sippe oder sogar eine Nation schuldig. Das ist für mich völlig inakzeptabel.
Ich bin dafür, dass sich die Zeitung entschuldigt, wobei man das nicht "fordern" kann. Es ist und bleibt eine Entscheidung der Zeitung.
Eine Entschuldigung entspannt die Lage. Karikaturen sind prinzipiell ein heikles Thema und ich kann es nachvollziehen, wenn Betroffene das nicht immer spaßig finden. Dann sollte man es künftig im Sinne eines friedlichen Zusammenlebens einfach auch bleiben lassen. Wenn gleich so eine bierernste Sache draus gemacht wird, dann lasst die Spaßbremsen einfach in Ruhe.

snoopinchen

Chefradiererin

Beiträge: 1 288

Wohnort: Nähe Frankfurt

Beruf: Schülerin oder wie sich das gleich nochmal nennt

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Februar 2006, 18:15

Da gib ich Bonk in allem recht.

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 908

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 10427

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Februar 2006, 18:19

Ich meine, die Dänen hätten sich das verkneifen sollen. Dass religiöse Fanatiker den Koran radikal auslegen und damit Strenggläubige aufzuhetzen versuchen, ist ja nicht erst seit den Karikaturen bekannt. Es sollte den Journalisten aber bekannt gewesen sein, dass die Darstellung des Propheten im Bild nun mal in ihrer Religion verboten und eine Beleidigung ihres Glaubens ist. Klar bin ich für die Pressefreiheit, aber die hat auch was mit Verantwortung zu tun. Jyllandsposten hat hier sehr leichtfertig gehandelt.

oskar

Freihandkünstler

Beiträge: 3 246

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Februar 2006, 18:20

EDIT: Hoppla, überschneidung mit Kim, da muss ich nochmal ändern;)

Ich selbst finde die Karikaturen auch nicht richtig, aber die Zeitung und der Zeichner haben volles Recht ihre Meinung in dieser Art und Weise zu äußern und dürfen dafür nicht angegriffen werden! Der Mist sind halt die kranken Reaktionen der Fanatiker, durch die sich die Urheber wahrscheinlich noch in der Richtigkeit der Karikaturen bestätigt fühlen, sollte mich zumindest nicht wundern! Dass sich jetzt irgendjemand anders dafür entschuldigt halte ich auch für falsch, Zeitung und Zeichner sollten das tun, wenn sie es nicht tun kann man auch nix machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oskar« (7. Februar 2006, 18:23)


snoopinchen

Chefradiererin

Beiträge: 1 288

Wohnort: Nähe Frankfurt

Beruf: Schülerin oder wie sich das gleich nochmal nennt

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Februar 2006, 18:23

Ja, stimmt. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Das war ganz klar eine Provokation und völlig unnötig und beleidigend. aber das sich jetzt die regierung entschuldigen soll?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »snoopinchen« (7. Februar 2006, 18:25)


Der Daniel

Moderone

Beiträge: 2 865

Wohnort: Mehr Stuttgart

Beruf: Praktikant

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Februar 2006, 18:27

Zitat

Original von snoopinchen
Ja, stimmt Kim & oskar. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Das war ganz klar eine Provokation und völlig unnötig und beleidigend. aber das sich jetzt die regierung entschuldigen soll?


Nein, das finde ich nicht.

Ich finde die Karikaturen nicht schlimm. Es wurde niemand schriftlich beleidigt und es handelt sich "nur" um eine Person, die gezeichnet wurde, nicht um Allah alias Gott. Es gibt genügend Jesus Karikaturen, die nicht weniger schlimm sind und keiner macht einen Aufstand.
Die Regierung bzw. Zeitung sollte sich höchstens für das Verhalten der Islamisten entschuldigen (für das allerdings weder die Regierung noch die Zeitung etwas kann)..

Mr.Manga

Tuscher

Beiträge: 2 385

Wohnort: NF

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 7. Februar 2006, 18:36

Moment, einspruch es gibt bei Christen genau den selben gesetzes text und keiner sagt was weil jesus nicht der Allmächtige selbst ist sondern der Sohn Gottes. Wenn du aber versuchst goitt selbst zu zeichnen und das dann veröffentlichst wirst du sehr viel stress bekommen.

Mein Schmusekätzchen ^^

Der Daniel

Moderone

Beiträge: 2 865

Wohnort: Mehr Stuttgart

Beruf: Praktikant

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 7. Februar 2006, 18:48

Mohammed ist aber auch nicht der Allmächtige ;)



[URL=http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,399471,00.html?CFID=3912170&CFTOKEN=97524165]Zeitung plant Karikatur-Wettbewerb über Holocaust[/URL]

sir kay

Chefradierer

Beiträge: 1 440

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 7. Februar 2006, 18:57

Völlig lächerlich, sich derart aufzuregen. Karikaturen sind nunmal halt dafür da um andere zu provozieren und sich einen Spass damit zu machen. Was gibts ja zu Motzen?
Denkt euch hier nen Link zu irgendwas lustigem

dusel

Praktikant

Beiträge: 613

Wohnort: CH

Beruf: schueler

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 7. Februar 2006, 19:01

ich finde es auch ziemlich lächerlich wegen einer karikatur so auszutasten

Neve

Praktikantin

Beiträge: 831

Wohnort: Hamburg

Beruf: Industriedesign Studentin

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 7. Februar 2006, 19:16

Im Prinzip mag es lächerlich klingen, was da pssiert, und man mag meinen, man soll das recht auf freie Meinungsäußerung nicht einschränken!
Das ist auch richtig!

Aber das läuft alles nicht mehr so lächerlich ab.
da wurde salz in Wunden gestreut, die zur Tollwut führen.
Entschuldigung, aber die Reizbarkeit der radikalen Gruppen, die Schwelle liegt einfach so dermaßen weit unten, grade -ich würde mal echt sagen im Zeitalter- des Terrorismus (so kommts mir jedenfalls vor), wo die da ganz vorne reiten, daß man da verdammt aufpassen muß.

Man DARf sich frei äußern.
Und man DARF natürlcih keine Botschaften abfackeln und Leute umlegen. Aber die fragen sich nicht, was man darf und was nicht. Die haben ein rotes Tuch vor der Nase wedeln und rasten daraufhin aus. Fanatismus und oft auch Religion kennen keine Rationalität oder Demokratie. So ist die Welt. Leider!
Das ist ja schon längt kein Problem mehr, was man abwinken kann.
Das ist ein politisches Desaster. Leute kommen um. !!!

Natürlich darf man sich frei äußern. Aber man muß der Zeit gemäß auch hie und da etwas Fingerspitzengefühl mitbringen.
Und die Extremisten warten ja nur auf Provokationen - die sind heiß wie ein ofen.
Und die haben was, was wir nicht haben: Den Zusammenhalt. Die gehen alle auf die Straße. im Irak. und am anderen Ende der welt. Wegen einer Sache. Das kann einem schon Angst einflößen. das ist eine Art von "gefährlich" für alle, die willkürlich Ziel werden.

Wenn Dinge ausufern, und jemand, den man kennt, befindet sich unter den zielen oder wird zufällig Opfer, dann frage ich nicht mehr, ob das richtig oder falsch wahr. Ich ärgere mich, daß eine angeblich für uns so kleine Sache so groß werden konnte und frage mich, ob es nötig gewesen wäre.

Entweder war es unbedacht oder es war Provokation. Beides ist schwer zu händeln.

Akzeptieren muss man natürlich die Reaktion der Durchgedrehten nicht. Aber ich denke, manchmal ist es eben nicht duckmäuserisch, sondern schlau, sich zurückzuziehen.
Von hier nur einen Herzschlag weit entfernt



**Jeden Montag und Donnerstag ein neuer Webcomic**

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neve« (7. Februar 2006, 19:17)


Mr.Manga

Tuscher

Beiträge: 2 385

Wohnort: NF

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 7. Februar 2006, 20:15

@Der Daniel: Aber ihr höchster prophet. An ihm ist ihr gesamter glaube fest gemacht.

Mein Schmusekätzchen ^^

oskar

Freihandkünstler

Beiträge: 3 246

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 7. Februar 2006, 20:19

Jetzt "Gegenkarikaturen" machen zu lassen ist meiner Meinung nach Kindergartenniveau. Der hat meine Sandburg kaputt gemacht, ich mache seine kaputt :( Aber das ist wenigstens was erlaubtes, im Gegensatz zu randalieren und Feuer legen!
Ich hab schon überlegt dass in dem Zusammenhang ja die Geschichte von Gerhard Haderers Jesus-Comic (hatten wir schonmal?!) ganz interessant ist und siehe da, die comicradioshow hat es auch schon wieder ausgepackt :D:
http://www.comicradioshow.com/Article2237.html

Sam

Praktikant

Beiträge: 859

Wohnort: Dresden

Beruf: Grafiker

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 7. Februar 2006, 21:04

Zitat

Original von sir kay
Völlig lächerlich, sich derart aufzuregen. Karikaturen sind nunmal halt dafür da um andere zu provozieren und sich einen Spass damit zu machen. Was gibts ja zu Motzen?



Eine Karikatur ist eher ein mittel gesellschaftliche oder politische Sachverhalte überspitzt darzustellen [caricae: übertreiben/überspitzen] und ist ein wichtiges Kritikmittel. Sicherlich sind auch einige zum lachen dabei aber ich denke dass eine Karikatur nicht vorrangig der Provokation dient sondern eher dazu da ist Standpunkte/Sachverhalte/Meinungen hervorhebt.

wenn das dann so missbraucht wird, isses natürlich schade! (ich hab gelesen das diese spezielle Zeitung rechtsgerichtet ist) und wenn dann auf so etwas
auch noch so reagiert wird, na dann merkt man erstmal wie "zivilisiert" wir Menschen doch sind!

weis jemand wo man sich die karikaturen mal anschauen kann, ich konntse nirgends im netz finden.
die striche die dafür verantwortlich sind würd ich doch trotzallem mal sehen wollen!
viva la leberwurst :P
view sam's blog

sir kay

Chefradierer

Beiträge: 1 440

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 7. Februar 2006, 21:23

Denkt euch hier nen Link zu irgendwas lustigem

Der Daniel

Moderone

Beiträge: 2 865

Wohnort: Mehr Stuttgart

Beruf: Praktikant

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 7. Februar 2006, 21:27

Zitat

Original von sir kay
@Sam: Hier;)


www.myblog.de/kewil

deutscher blog ;)

night

Vollprofi

Beiträge: 4 072

Wohnort: Aurich (urspr.Frankfurt)

Beruf: Kfm. Angestellte

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 7. Februar 2006, 21:29

Ich kann diese massiven Reaktionen zwar kaum nachvollziehen, aber generell finde ich es nicht so gut, wenn jemand so weit provoziert wird, dass er sich in seinen Gefühlen verletzt fühlt. Und was jemanden verletzt kann kein Außenstehender beurteilen. Das kann nur jeder selbst.

Wobei ich mich des Eindruck nicht erwehren kann, dass es hier oft nicht wirklich um Ehr-Verletzungen geht, sondern dass oft ein Grund für militante Exzesse gesucht wird.
Zensur der schlimmsten Art, ist die Angst vor dem eigenen Wort. (Heinrich Heine)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »night« (7. Februar 2006, 21:31)


Rastafisch

Super Moderator

Beiträge: 4 755

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Illustrator/Comiczeichner

Danksagungen: 34

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 7. Februar 2006, 21:31

http://www.welt.de/data/2006/02/01/839667.html
(Danke Michael ;) )
mit viel Suchen findest Du was auf Jeden Fall ist eine direkt auf der Seite.

Mann sollte bei jeder Betrachtung im Kopf behalten, dass die kontrollierten Medien und aufgehetzte Mundpropaganda im Irak die Lüge verbreiten, dass die westliche Welt und vor allem die Dänen den Koran öffentlich verbrannt hätten... und und und (den Bildern im Fernsehen nach haben die auch die deutsche Flagge verbrannt)
Es gab schon Tote - das ist IRRSINN.
Ich bin mir sicher es gibt den einen oder anderen im Irak, der diese Entwicklung begrüßt.

UND so weit ich informiert bin, hat sich die Zeitung entschuldigt aber das Reicht wohl nicht - die Regierung soll auch noch zu kreutze kriechen.
Wer bitte des aufgehetzten Mobs hat denn bitte die Dinger überhaupt gesehen? Die örtliche Presse hat die Karikaturen bestimmt nicht mal mit der Kneifzange angefasst...

Und selbst versierte Surfer haben Schwierigkeiten sie zu finden?
HEy SAM lass Dich ma öfter lesen. (gib ma bidde Deine Adresse per PN - hab was für Dich ;) )

Social Bookmarks


Thema bewerten