Dienstag, 23. Oktober 2018, 22:16 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. November 2015, 16:36

Ein paar von meinen Sachen...

Hallo, ich wollte auch ein paar Zeichnungen zeigen. Die erste ist so ein bißchen experimentell: ich mag die Aquarellfarben von Hugo Pratt in Corto Maltese. Da gibt es ein paar Zusatz-Bilder, nicht in den Comics selber, sondern im redaktionellen Teil, sozusagen im Bonusteil. Die sind mit Aquarellfarben koloriert. Super. Das hab ich hier probiert, naja, so gut wie Hugo Pratt kann ich's leider nicht ;) Ich weiß, die Schlüsselbeine hab ich falsch gezeichnet. Genau wie beim 3. Sind alles Versuche mit Tinte, Tusche und Colorierung mit Aquarellfarbe. Das vierte ist inspiriert von Südseeballade, eben auch von Pratt (Corto Maltese).
»fountain ink pen writer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Head0007.jpg
  • Head0003.jpg
  • Head0010.jpg
  • Meer3a.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fountain ink pen writer« (17. November 2015, 17:51) aus folgendem Grund: Besser formuliert


Beiträge: 4 510

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 10948

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. November 2015, 17:18

Pratt - weiß da jemand genauer Bescheid? Ich glaube, die "Südseeballade" war ursprünglich schwarz-weiß (ich liebe Schwarz-weiß-Comics). Der Comic ist auch in unterschiedlich montierten Fassungen auf dem Markt.

Deine Zeichnungen finde ich schon ganz gut, aber ich bin kein Fachmann für Colorierungen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fountain ink pen writer (14.11.2015)

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. November 2015, 18:11

Stimmt,die Südseeballade war SW. Ich hab ihn in Farbe. Aber nen anderen, Argentinischer Tango, hab ich in SW. Toll.

Beiträge: 4 510

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 10948

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. November 2015, 18:21

Es gibt die Pratt-Comics schwarz-weiß und farbig. Was ich ein bißchen schade finde: Schwarz-weiß-Comics verkaufen sich, ungeachtet des Inhalts, grundsätzlich schlechter als farbige. Kann also sein, daß die Aquarell-Colorierung nicht von Pratt selbst stammt. Aber vielleicht gibt es ja hier jemanden, der sich genau auskennt und die Dinge gegebenenfalls richtigstellen kann.

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. November 2015, 16:17

Ich hab mir gedacht, ich stell mal noch was ein, was anders ist als die Sachen oben. Einfach so gezeichnet, aus dem Bauch heraus, eine kleine Serie, fast.
»fountain ink pen writer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Body00010_72dpi.jpg
  • Body0007_72.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fountain ink pen writer« (13. November 2015, 16:26)


Qualle

Chefradierer

Beiträge: 257

Danksagungen: 1921

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. November 2015, 16:48

Hi! Irgendwie haben deine Sachen was Interessantes. Von den neuesten beiden finde ich den ersten formell besser, geschlossener. Vielleicht alleine schon, weil das Hemd nicht durch die allzu harten Faltungen "zerteilt" wird. Aber auch proportional funktioniert er besser.
Das ist beides Tusche, oder? Auf jeden Fall weitermachen! :)
Zu den Aquarellsachen würde ich ganz grundlegend mal anderes Papier nehmen. Es macht schon im Arbeitsprozess einen Riesenunterschied, ob sich das Blatt wellt oder nicht. Am besten wirkliches Aquarellpapier probieren!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fountain ink pen writer (13.11.2015)

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. November 2015, 21:36

Hi, dankeschön! Freut mich riesig. Also, es ist Tusche und Füllfederhalter mit schwarzer Tinte. Die dicken Linien sind Tusche (ich glaube sogar mit Pinsel), der Rest ist Tinte mit nem feinen Füller ( ExtraFein).

Mit dem Aquarellpapier hast du sicher recht, das normale Zeichenpapier wellt sich schon extrem. Wenn du dann ziemlich viel Wasser verwendest, sammeln sich richtige Pfützen in den Wellentälern. Das dauert dann ewig bis es trocknet. Und verfälscht auch das Ergebnis. Ich wollte mal das Colorieren mit Aquarellfarbe ausprobieren, und nicht gleich auf dem teuren Aquarellpapier. Aber ich werde auf jeden Fall das gleiche mit richtigem A.-Papier versuchen.
Gruß
Bernhard

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Qualle (14.11.2015)

Qualle

Chefradierer

Beiträge: 257

Danksagungen: 1921

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 14. November 2015, 08:49

Dann bin ich mal gespannt. Man kann in manchen Läden auch einzelne Bögen Aquarellpapier kaufen, was natürlich kostengünstiger ist. Hab ich mal gemacht, um sie gegeneinander zu testen.
Ansonsten noch eine Frage: Ist die Tinte des Füllers wasserfest? Mir kommt es so vor, als wenn sie manchmal in die Aquarellpassagen verläuft. Das kann ganz interessant sein, aber auch verfälschen, was man eigentlich wollte.

Beiträge: 4 510

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 10948

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 14. November 2015, 09:45

Kostengünstig, wenn man nur ein paar Blätter braucht. Sonst sind sicher die größeren Blocks günstiger.

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 14. November 2015, 09:54

Nein, wasserfest ist sie nicht. Das hast du gut erkannt ;) Das muß man natürlich bedenken. Anfangs hab ich das nicht, inzwischen zeichne ich aber mit Blestift vor, mache danach die Farben mit Aquarell und ziehe dann erst die Linien mit dem Füller. Man muß halt systematisch arbeiten, je nachdem vorher oder nachher mit dem Füller. Aber ich liebe das Teil, seit ich den habe, bin ich nur noch am Zeichnen :) ... Hätt ich den früher gehabt .... Aber egal, jetzt hab ich ihn.

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 17. November 2015, 18:02

So, jetzt mal eine kleine Zeichnung auf Aquarellpapier. Ich habe mit Bleistift vorgezeichnet, dann Farbe aufgebracht, und zuletzt mit Tusche und Tinte die Details gemacht. Der Himmel war nass-in-nass, das Papier hat sich trotzdem kaum gewellt, wie man sieht. Das war jetzt ein Blatt aus einem Schul-Aquarellblock. Ich hab das Blatt noch im Block gelassen, damit es sich beim Trocknen wieder schön spannt - soviel weiß ich noch vom Aquarellieren in der Schule. Da spannten wir einzelne Bogen nass auf Platten auf. Wenn sie trocken waren, lag das Papier immer sehr schön plan auf. Beim Malen wellte sich das Papier schon auch mal, durch das Aufspannen trocknete es aber immer wieder ziemlich plan auf. Ich denke, das Gleiche wird jetzt in etwa auch mit dem Blatt im Block passieren.
»fountain ink pen writer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild_Aquarellpapier.jpg

Qualle

Chefradierer

Beiträge: 257

Danksagungen: 1921

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 20. November 2015, 15:36

Bleibt zu hoffen :D Je mehr Kanten befestigt sind, desto besser

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 20. November 2015, 16:53

Also jetzt, nach ein paar Tagen hat sich das Blatt wieder ziemlich geglättet. Jedenfalls ist es viel besser als auf normalem Papier ... ;)

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 6. Dezember 2015, 00:33

Mal was ganz anderes:
Ein Kopf, am Grafiktablett entstanden, mein Grafikprogramm ist Paintshop Pro. Mit ein paar Details bin ich zufrieden, aber insgesamt nicht. Die Proportionen gefallen mir nicht wirklich.
»fountain ink pen writer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild9_72_800.jpg

Beiträge: 4 510

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 10948

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 6. Dezember 2015, 07:26

Das ist schon eine eindrucksvolle Zeichnung. Aber mich erinnert das stark an einen Pavian - Absicht?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fountain ink pen writer (07.12.2015)

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 7. Dezember 2015, 10:45

Das könnte an den Proportionen liegen, die mir etwas entglitten sind, und an seiner Mähne. Die HAndhabung des Tabletts muß ich noch mehr üben, hab ich erst kurz.

Läffi

leeres Blatt

Beiträge: 20

Danksagungen: 171

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 7. Dezember 2015, 20:26

:) war denn die absicht "realistische" proportionen zu zeichen.

Dann könnte schonmal die Faustregel helfen, dass die Augen genau in der Mitte zwischen Scheitel und Kinnspitze liegen. Bei deiner Zeichnung liegen sie höher. Dadurch kommt die flache Stirn die immer etwas "primatenmäßig" :wacko: wirkt... die Nase ist sehr lang was der Affenoptik wieder entgegensteht. Dadurch wirkt eevtl leicht verzerrt.. kieferpartie dürfte dafür krätiger und größe für männliche optik :D


Also, das nur Hinweise wenn naturnahe Proportionen beabsichtigt sind :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fountain ink pen writer (09.12.2015)

  • »fountain ink pen writer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Danksagungen: 71

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 12:23

Beabsichtigt war Realismus, ein menschliches Antlitz. Dabei sind mir die Proportionen wohl etwas entglitten ... hin zu einem pavianähnlichen Gesicht.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten