Dienstag, 11. Dezember 2018, 12:46 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. Oktober 2018, 19:20

Kurisunos Sandbox

Ja, wenn Pokemon Go plötzlich Wirklichkeit wird.
Letzten Sommer habe angefangen Pokemon Go zu spielen. Eigentlich wollte ich meinem Sohn helfen, damit er überhaupt eine Chance hatte.
Bei diesem Spiel lernt man viele neue Leute kennen und man muss aufpassen, dass die Virtuelle Welt nicht plötzlich Real wird.
In diesem Spiel sammelt man unter anderem Pokemons (Monster), dazu wirft die Spielerin/der Spieler gekonnt einen Ball um ein Pokemon zu fangen.
Hier hat etwas nicht so funktioniert wie es sollte.... ;-)
»kurisuno« hat folgendes Bild angehängt:
  • PokiWirftRaidBall.png
Never give up :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (07.10.2018)

Beiträge: 4 554

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11757

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. Oktober 2018, 19:51

Sorry, jetzt habe ich Dich gleich wieder von der Spitze verdrängt.

Eigentlich kann ich zu diesem Cartoon nicht viel sagen, weil ich nicht Pokemon Go spiele. Ich habe auch nur ungefähre Vorstellungen, wie das funktioniert. Also ich hatte mir die Pokemons eher wie Venom vorgestellt... :D

Und daß so ein Opa Pokemon spielt, stellt mir kein sehr gutes Zeugnis aus. Ich würde mal sagen, ich bin noch ein paar Jährchen jünger als er.

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 6. Oktober 2018, 12:08

Eigentlich kann ich zu diesem Cartoon nicht viel sagen, weil ich nicht Pokemon Go spiele. Ich habe auch nur ungefähre Vorstellungen, wie das funktioniert. Also ich hatte mir die Pokemons eher wie Venom vorgestellt...
Das Pokemon wehrt sich, nachdem es einen Ball angeworfen bekommen hat. Der Fänger wird nun zum gejagten.

Pokemon Go spielt man draußen auf dem Smartphone. Du läufst damit rum und dort erscheinen Pokemons (kleine süße Monster) auf deinem Smartphone (Orts- und Umgebung Abhängig) die da fangen kannst mit dem Pokeball. Du triffst dabei Arenen und Pokestops, die es im Realen Leben genau an dieser Stelle gibt.
So findet man zum Beispiel auf dem Ausgburger Stadtmarkt folgende Pokestops/Arenen(siehe die Bilder in der Anlage):
  • Staatsachiv,
  • Münchner Staatswappen
  • Annahof

Ich habe so unsere kleine Stadt noch viel besser kennengelernt. Man schärft so auch den Blick für die kleinen schönen Orte in der Stadt. Man kann auch so eine fremde Stadt viel besser Kennenlernen.

Falls Interesse besteht, habe ich hier ein paar Links dazu:
  • https://youtu.be/_S5kglyjoAE.
  • https://youtu.be/8Dzq-BOdSSg?list=RD8Dzq-BOdSSg
    Und daß so ein Opa Pokemon spielt, stellt mir kein sehr gutes Zeugnis aus. Ich würde mal sagen, ich bin noch ein paar Jährchen jünger als er.
Das war eher eine Provokation von mir. Es ist eigentlich ein Spiel für Kinder / Jugendliche. Ich habe aber auch 60 jährige Spieler getroffen. Ich war eigentlich der Ansicht, dass ich die Oma bin bei diesem Spiel. :D


Ich kenne Venom ehrlich gesagt nicht. Und habe folgendes Game gefunden: https://youtu.be/_S5kglyjoAE
Das ist meiner Meinung eher ein Jump and Run Spiel wie zum Beispiel Super Mario Bros usw. was man zu Hause spielt. Das ist viel weniger echt. Und ich wäre nicht froh, wenn man Sohn dieses Spiel spielen würde. Ich weiß, das ändert sich schnell ;(
Sorry, jetzt habe ich Dich gleich wieder von der Spitze verdrängt.
Kein Problem, daß lässt sich wieder ändern :D
Danke für dein Feedback.

Ich wäre auch froh um Feedback, wenn es um die Zeichnerische Umsetzung geht.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Bild nicht nicht besser gespiegelt hätte.
Stimmt die Perspektive, Schatten, Schrift, Text, Sprechblasen usw.
»kurisuno« hat folgende Bilder angehängt:
  • Annahof.JPG
  • Muenchner_Staatswappen.JPG
  • Stadtarchiv.JPG
Never give up :thumbup:

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 6. Oktober 2018, 12:24

Übrigens spielen oder spielten 800 Millionen Pokemon Go.
Es ist recht verbreitet und bei jungen Leuten beliebt (also viel jünger als ich). :D
Never give up :thumbup:

Beiträge: 4 554

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11757

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 6. Oktober 2018, 12:25

Wenn mir an der zeichnerischen Umsetzung etwas Besonderes aufgefallen wäre, hätte ich es geschrieben. Der Spieler wirkt schön dynamisch. Mit seinem Counterpart kenne mich mich nicht aus.

Ach ja, wenn Du Venom nicht kennst, ist das kein Fehler. Läuft gerade im Kino, jedenfalls hier bei uns.

Diese Pokemon-Orte befinden sich nicht auf dem Stadtmarkt, sondern in der Umgebung. Im Annahof hatte ich mal eine Comicausstellung. Das Stadtarchiv ist inzwischen umgezogen. Was in dem Gebäude jetzt drin ist, weiß ich nicht - bin eben kein Pokemon-Spieler...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (06.10.2018)

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 6. Oktober 2018, 14:03

Danke für dein Feedback.
Diese Pokemon-Orte befinden sich nicht auf dem Stadtmarkt, sondern in der Umgebung. Im Annahof hatte ich mal eine Comicausstellung. Das Stadtarchiv ist inzwischen umgezogen. Was in dem Gebäude jetzt drin ist, weiß ich nicht - bin eben kein Pokemon-Spieler...
Danke, da habe ich mich auf der Karte wohl voll verflogen. Ich war leider noch nie dort und wollte dir einfach ein Beispiel geben. :)

Wie war das mit deiner Comic Ausstellung im Annahof? Hast du da alle deine Comics ausgestellt? Oder zusammen mit anderen Künstlern?
Never give up :thumbup:

Beiträge: 4 554

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11757

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 6. Oktober 2018, 14:51

Sollte kein Vorwurf sein. Wenn Du die Stadt nicht kennst, kannst Du das nicht wissen.

Die Ausstellung zeigte einige Seiten von "Richie", den Comic, den ich in meiner Veteranenecke vorstelle. Eine Journalistenkollegin, die häufig Obdachlose und ihr Milieu fotografiert, hat mit ausgestellt. Es gab sogar einen kleinen Katalog:
»Peter L. Opmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • ausstellungscover.jpg
  • ausstellungscover2.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (06.10.2018)

FrrFrr

Vollprofi

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 6. Oktober 2018, 17:18

Also, da du gerne Resonanz bzgl. der Zeichnung möchtest, bin ich mal ganz pingelig. Mir fällt auf, dass die weichen, hellgrauen Schatten der beiden Figuren nicht zueinander passen. Der Schatten des Pokemons scheint auf dem Boden zu sein und zur Raumsituation zu passen, der des weglaufenden Mannes ist aber so, wie er sich in etwa auf einer senkrechten Wand direkt hinter dem Mann zeigen würde. Liegt daran, dass diese grauen Partien sehr eng der Figurenkontur folgen. Fragt sich nur, ob ich diese grauen "Schlieren" überhaupt richtig als Figurenschatten gedeutet habe. Aber vielleicht hilft's dir ja trotzdem weiter. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (06.10.2018)

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 6. Oktober 2018, 18:47

Die Ausstellung zeigte einige Seiten von "Richie", den Comic, den ich in meiner Veteranenecke vorstelle. Eine Journalistenkollegin, die häufig Obdachlose und ihr Milieu fotografiert, hat mit ausgestellt. Es gab sogar einen kleinen Katalog:
Vielen Dank für die Bilder. Tolle Sache. :thumbsup:
Never give up :thumbup:

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 6. Oktober 2018, 18:51

Liegt daran, dass diese grauen Partien sehr eng der Figurenkontur folgen. Fragt sich nur, ob ich diese grauen "Schlieren" überhaupt richtig als Figurenschatten gedeutet habe. Aber vielleicht hilft's dir ja trotzdem weiter.
Vielen Dank FrrFrr. Das hilft mir enorm weiter.
Du hast richtig geraten mit den grauen "Schlieren" :)
Never give up :thumbup:

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 8. Oktober 2018, 18:06

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Führung von Unternehmen?
»kurisuno« hat folgende Bilder angehängt:
  • Seite1_Team_Fuerung_comiczeichenforum_neu.gif
  • Seite2_Team_Fuerung_rot_comiczeichenforum_neu.jpg
Never give up :thumbup:

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 21. Oktober 2018, 14:01

Hallo zusammen
Gerne zeige ich euch meinen neusten Comic.
Feedback immer gerne :) .
»kurisuno« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kurios_20181021.png
Never give up :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kurisuno« (21. Oktober 2018, 15:15)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (23.10.2018)

Beiträge: 4 554

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11757

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 21. Oktober 2018, 15:34

Diesen Comic finde ich etwas seltsam.

Der Gag ist nicht richtig lustig - dafür ist es zu ungewöhnlich, daß die Mutter des Mädchens Polizistin ist. Und ist das wirklich ein Grund, daß sie Angst vor Polizisten hat?

Zeichnerisch ist es nicht so richtig befriedigend, daß man nur das Mädchen sieht. Aber würdest Du die Mutter zeigen, wäre der Gag dahin, falls sie gerade in Uniform wäre. Wenn aber nicht, dann wäre es wiederum nicht richtig glaubwürdig, daß sie Polizistin ist.

Alles ein bißchen verkorkst, finde ich. Es sei denn, Du hast ein persönliches Motiv für diese Geschichte - oder ich habe sie vielleicht gar nicht richtig verstanden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (22.10.2018)

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 21. Oktober 2018, 20:16

Danke Peter L. Opmann für dein Feedback.

Der Gag ist nicht richtig lustig - dafür ist es zu ungewöhnlich, daß die Mutter des Mädchens Polizistin ist. Und ist das wirklich ein Grund, daß sie Angst vor Polizisten hat?
Also gemäß neusten Zahlen sind fast 50% der neuen Polizei Absolventen Frauen. Das ist meiner Meinung nach nicht sehr ungewöhnlich :)
Nein, sie hat nicht Angst vor dem Polizsten oder Polizistin, sondern vor der Uniform und deren Ausstrahlung. Es ist bekannt dass die Uniform so etwas bewirkt. Ich habe auch schon Comics gesehen, die dies thematisieren. Bsp. der Hund beißt den Postboten. Der Grund ist auf die Uniform zurückzuführen.
Zeichnerisch ist es nicht so richtig befriedigend, daß man nur das Mädchen sieht. Aber würdest Du die Mutter zeigen, wäre der Gag dahin, falls sie gerade in Uniform wäre. Wenn aber nicht, dann wäre es wiederum nicht richtig glaubwürdig, daß sie Polizistin ist.
Ich habe die Mutter absichtlich nicht gezeichnet (es könnte auch der Vater sein). Durch die Sprechblase von Oben kann man erahnen, daß eine Erwachsene oder größere Person da mit dem Mädchen spricht. Ich habe das Bewusste Weglassen nach Scott Mc Cloud ausprobiert. Bei den Peanuts ist es ähnlich :D
Alles ein bißchen verkorkst, finde ich. Es sei denn, Du hast ein persönliches Motiv für diese Geschichte - oder ich habe sie vielleicht gar nicht richtig verstanden.
Natürlich ist ein persönliches Motiv hinter der Geschichte. Ich habe ein Ziel mit der Geschichte(n). :D
Mir ist bei diesem Comic wichtig, daß die Geschichte aus dem Blickwinkel vom Kind beschrieben ist.
Never give up :thumbup:

Beiträge: 4 554

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11757

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 21. Oktober 2018, 20:59

Naja, ich bin kein Funny-Spezialist.

Was ist überhaupt witzig? Ich würde sagen: Die Abweichung vom Narmalen. Gerade habe ich was von "Clever & Smart" gelesen. also ein Geheimagent, der ziemlich trottelig ist - das ist eine Abweichung von der Norm. Aber ein Mädchen mit Polizistin als Mutter, das ist etwas ziemlich Spezielles. Da ist man erstmal verwundert und erwartet nicht etwas Lustiges - finde ich.

Aus der Angst vor Uniformen kann man sicher etwas Lustiges machen. Aber das müßte nach meinem Gefühl in die Richtung gehen: die Uniform strahlt gar keine Autorität aus. Es gibt einen Laurel-und-Hardy-Film, in dem sie als Polizisten einen Einbrecher stellen. Anschließend diskutieren sie mit ihm, wann er zur Vernehmung aufs Revier kommen soll. Sie finden einfach keinen passenden Termin. Da wird der Respekt vor der Uniform auf den Kopf gestellt.

Die "Peanuts" sind ja berühmt dafür, daß bei ihnen Erwachsene niemals zu sehen sind. Wenn man 1000 Gags produziert und daraus ein Stilprinzip macht, wird das lustig. Bei einem einzelnen Comic würde ich sagen: Es wäre doch schöner, wenn bei dem Mädchen ein bißchen Umgebung und vielleicht auch ihr Gegenüber zu sehen wäre.

Und was hat das nun zu bedeuten, daß das Mädchen vor seiner Mutter Angst hat? Soll damit die Angst vor der Uniform auf die Spitze getrieben werden? Aber eine Mutter-Kind-Beziehung ist etwas Delikates. Es sieht eher nach einem psychischen Problem als nach einem Witz aus.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (22.10.2018)

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 22. Oktober 2018, 18:14

Was ist überhaupt witzig? Ich würde sagen: Die Abweichung vom Narmalen. Gerade habe ich was von "Clever & Smart" gelesen. also ein Geheimagent, der ziemlich trottelig ist - das ist eine Abweichung von der Norm. Aber ein Mädchen mit Polizistin als Mutter, das ist etwas ziemlich Spezielles. Da ist man erstmal verwundert und erwartet nicht etwas Lustiges - finde ich.
Danke dir, Clever & Smart das waren noch Zeiten... Eigentlich wollte ich ja das Gespräch mit dem Vater darstellen, welche selber Polizist ist. Dann kam mir in den Sinn, dass neuerdings 50% Frauen diesen Job ergreifen (jedenfalls in der Schweiz) und endlich von der Gesellschaft als "normal" angeschaut wird und nicht mehr als Ungewöhnliches oder Spezielles.
Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, welche Frauen noch nicht alle Berufe ergreifen durften. Dies zu thematisieren ist mir ein Anliegen.


Und was hat das nun zu bedeuten, daß das Mädchen vor seiner Mutter Angst hat? Soll damit die Angst vor der Uniform auf die Spitze getrieben werden? Aber eine Mutter-Kind-Beziehung ist etwas Delikates. Es sieht eher nach einem psychischen Problem als nach einem Witz aus.
Das war für mich gerade das Witzige. Das Mädchen hat keine Angst vor seiner Mutter oder halt Vater. Bis diese eine Uniform trägt, dann ändert sich die Wahrnehmung.
Ich finde Charlie Brown lustig, aber wenn man die gleichen Massstäbe nimmt hat er massive psychische Problem :D
Aus der Angst vor Uniformen kann man sicher etwas Lustiges machen.
Ich werde wohl noch etwas umexperimentieren ... ;)
Never give up :thumbup:

Beiträge: 4 554

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11757

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 22. Oktober 2018, 20:00

Klingt so, als ob es doch weniger um Angst vor Uniformen als um Frauen in Männerberufen geht.

Vielleicht gibt Dir das eine Anregung: www.youtube.com/watch?v=yx9zm8WmYLk

Der Film ist ziemlich mißglückt, aber diese Szene finde ich lusitg.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (23.10.2018)

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 23. Oktober 2018, 05:34

Klingt so, als ob es doch weniger um Angst vor Uniformen als um Frauen in Männerberufen geht.
Danke. Ja, und Nein. Aber du hast es im wesentlichen getroffen :D
Auch Männer sollten ihre Wunschberuf umsetzen können.
Die Menschen sollten so leben wie es ihnen liegt ohne in Geschlechter spezifische Rollen gedrängt zu werden. Sei es von den Eltern oder der Gesellschaft. :love:
Never give up :thumbup:

kurisuno

Hobbyzeichnerin

  • »kurisuno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz

Beruf: Strahlen, Informatikerin

Danksagungen: 518

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 20. November 2018, 20:37

Ich habe gestern einen Comic von mir gefunden, welche schon über 10 Jahre alt ist.
Wir haben für die Geburt unseres zweiten Kindes diesen Comic als Karte verschickt.
Die Hauptdarstellerin ist die große Schwester. :D

Ich bin mir nicht sicher, ob das erste Bild genügend lesbar ist.
Falls nicht, habe ich den Comic geteilt in Teil 1 und Teil 2.
»kurisuno« hat folgende Bilder angehängt:
  • Karte_Geburt_Comic_klein1.png
  • Teil1_klein.png
  • Teil2_klein.png
Never give up :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »kurisuno« (21. November 2018, 05:51)


Beiträge: 4 554

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11757

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 20. November 2018, 22:45

Gegen solche persönlichen Formen des Ausdrucks kann man nichts sagen. Es wirkt auch frisch und lebhaft.

Die untere Hälfte des Comics verstehe ich allerdings nicht richtig. Und in dem Bild unten links ist es ungünstig, daß die Schrift so auseinandergerissen ist. Aber, okay, der Comic ist zehn Jahre alt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (21.11.2018)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten