Freitag, 30. Oktober 2020, 6:04 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinere deine Suche.

Gestern, 23:19

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Projekt Daphne

@ Bene: Ich fühle mich verstanden.

Gestern, 23:03

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Projekt Daphne

Ja, aber das wäre doch ein anderer Comic.Ein Künstler (um mal dieses hochtrabende Wort zu verwenden) sollte ja sein Werk nicht zu viel erklären, sondern für sich sprechen lassen. Aber der Grundgedanke ist: Ich erinnere mich an etwa 25 Jahre Beziehung/Bekanntschaft mit Daphne. Von manchen Erlebnissen ist in meinem Gedächntnis nur noch ein kurzes Bild übrig (oder nicht mal das). Hinzu kommen ein paar Assoziationen - zumal ich immer dazu geneigt habe, in Filmen Parallelen zu meinem Leben zu entdeck...

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 15:19

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Projekt Daphne

@ David: An dem Vorwurf ist was dran. Ich erzähle tatsächlich im gesamten Comic sehr gerafft. Aber das Geschehen spielt sich eben in gut 25 Jahren ab (ich habe mich bemüht, mich über die Seiten hinweg entsprechend altern zu lassen). Und das alles statt auf 120 auf 300 Seiten zu erzählen, fände ich doch übertrieben und hätte ich als Amateurzeichner sicher auch nicht hingekriegt. Ich bin selbst sehr gespannt, wie der Comic sich lesen wird, wenn er einmal fertig ist. Die Filmausschnitte sind ja gra...

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 07:42

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Projekt Daphne

Also ich habe bisher immer dazu tendiert, nicht anzugeben, welche Filme (und vereinzelt Comics) ich in "Daphne erstarrt" zitiere. Gibt's ja sonst in der Literatur auch nicht. Ich habe jedenfalls noch keinen Roman in der Hand gehabt, bei dem am Ende sämtliche Querverweise und Anspielungen aufgelöst werden.

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 07:39

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Gordon!

Der Witz ist gut. Aber ich muß hier mal was zum Zeichnerischen sagen: Der Gag hätte sicher dadurch gewonnen, daß man das Gesicht der Schlange erkennen kann und der Kopf nicht abgewandt ist. Wen sie verschluckt hat, ist zwar naheliegend, aber richtig erkennen kann man das auch nicht. Auf jeden Fall finde ich den Cartoon wirklich lustig.

Dienstag, 27. Oktober 2020, 21:01

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Projekt Daphne

Also ich meinte das Panel links daneben. Die Traumszene ist ganz meine "Komposition". Ich weiß nur noch, daß ich ein paarmal träumte, wie ich sie von Sizilien zurückholen wollte und mich dabei immer mehr verirrte. Der Mann mit dem schwarzen Teint ist ein bißchen an "The Shadow" angelehnt. Dazu habe ich eine im Dunkel liegende Küstenlandschaft entworfen.

Dienstag, 27. Oktober 2020, 10:17

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Projekt Daphne

In dem "Daphne"-Comic gibt es ja mehrere Filmzitate (und es sollen auch noch zwei dazukommen). Ich stelle aber fest, daß die allermeisten Leute nicht wissen, um welchen Film es sich handelt. Naja, man kann ja niemals alle Filme gesehen haben, und selbst wenn man den Film kennt, ist einem vielleicht die Szene nicht im Gedächntnis geblieben. Hier geht es um den Western "River of no Return" von Otto Preminger (einem Österreicher). Die Hauptdarsteller sind Marilyn Monroe und Robert Mitchum (hier im ...

Dienstag, 27. Oktober 2020, 07:43

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Projekt Daphne

Also ich zeige mal ein Foto der Seite. Vorher hat Daphne angekündigt, nach Sizilien zu reisen und vielleicht nie mehr zurückzukommen. Ist das verständlich, was ich hier zu zeigen versuche?

Montag, 26. Oktober 2020, 22:50

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Projekt Daphne

Beinahe hätte ich's vergessen: Heute bin ich mit Seite 96 fertig geworden. Dafür waren auch wieder mehrere Anläufe über Tage hinweg nötig. Ich finde es besser, wenn ich eine Seite in einem Stück zeichnen kann (wenn auch vielleicht über zwei Tage hinweg), aber das klappt halt nicht immer. Die Seite war auch nicht ganz einfach - ein Filmzitat und eine Traumszene sind enthalten.

Montag, 26. Oktober 2020, 07:54

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

häppi börsdey

Alles Gute, zum Geburtstag, Fraro!

Sonntag, 25. Oktober 2020, 21:41

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Gordon!

Beknackt. Trotzdem eine gute Idee!

Freitag, 23. Oktober 2020, 23:09

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Frickelfrei

Meins ist auch gekommen - vielen Dank.

Montag, 19. Oktober 2020, 07:35

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

häppi börsdey

Ui, FrrFrr hat Geburtstag. Alles Gute, meine Liebe!

Sonntag, 18. Oktober 2020, 13:18

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Kurisunos Sandbox

So so, die Schweizer werden umworben. Freiwillig würden die nie beim Aldi einkaufen gehen...

Samstag, 17. Oktober 2020, 20:59

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Kurisunos Sandbox

Ich ahne, was Du sagen willst, aber ich wohne nicht in Südbaden...

Freitag, 16. Oktober 2020, 22:26

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Projekt Daphne

Hab' wieder mal eine Seite fertig, es ist die Seite 95. Bei Seite 94 fehlt noch ein Panel, das ich in mehreren Anläufen nicht richtig hinbekommen habe. Der Grund für die Pause ist sowohl in einem Mangel an Kreativität zu suchen als auch in Problemen, etwas historisch richtig darzustellen. Es geht um einen Raum, von dem ich keine Abbildung habe, der aber heute anders aussieht. Ich hatte das Problem aber schon öfter, daß ich mich auf meine löchrige Erinnerung verlassen mußte, und habe dann halt Ab...

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 18:10

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Gordon!

Hallo Fraro, interessiert Dich das? Habe ich gerade in der hiesigen Kirchenzeitung gelesen. Bei Bedarf kann ich Dir den kompletten Artikel zur Verfügung stellen.

Dienstag, 13. Oktober 2020, 22:27

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Hinter Türen - Ein Comic gegen das Schweigen

Ich habe mir nur mal die Mediendarstellung herausgegriffen - auch weil ich da ein bißchen mitreden kann. Ich erkenne völlig an, daß die Gewalt meistens von Männern ausgeht und Frauen die Opfer sind. Wenn es nach mir ginge, sollte sowas überhaupt nicht in Medien dargestellt werden, es sei denn, die Hintergründe sind gründlich recherchiert, so daß man die Schuld klar benennen kann. Aber die Aussicht, daß Medien darüber nicht berichten, wird immer schlechter, da sich die Medienwelt immer mehr ausde...

Dienstag, 13. Oktober 2020, 12:04

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Hinter Türen - Ein Comic gegen das Schweigen

Zitat von »bene« haben aber immer noch großen öffentlichen Einfluss Das stimmt. Wollte ich nicht abstreiten, aber ich bedaure es. Also wärst Du für "Machogewakt: Ehepaar und Tochter tot" oder so? In unserem Land gilt die Unschuldsvermutung, bis die Schuld erwiesen ist. Auch wenn klar zu sein scheint: es war der gewalttätige Mann. "Familientragödie" ist in dieser Beziehung zumindest ein neutraler Begriff.

Dienstag, 13. Oktober 2020, 10:25

Forenbeitrag von: »Peter L. Opmann«

Hinter Türen - Ein Comic gegen das Schweigen

Den Deutschlandfunk in Ehren, aber das geht an der Sache vorbei. Das Problem besteht darin, daß nach einem Mord - mit womöglich mehreren Opfern - schnell berichtet werden muß. So schnell, daß noch gar nicht geklärt sein kann, was genau passiert ist. Das verleitet dazu, Schubladen zu öffnen. Wenn sich sowas innerhalb einer Familie abspielt, liegt nahe, von einer Beziehungstat zu sprechen. "Machogewalt schlägt zu" klingt originell, aber ob es so war, kann zu diesem Zeitpunkt in der Regel auch niem...