Mittwoch, 8. Dezember 2021, 16:44 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 623

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 31196

  • Private Nachricht senden

101

Sonntag, 29. September 2019, 16:37


@Andreas: Ich sehe grade Comiczeichner eher als Kunsthandwerker. Denn letztlich ist es ein Handwerk, das man lernen kann, wie Schnitzerei oder Bildhauerei.


Ja, aber das war nicht das Thema. Wenn ich als Comiczeichner jede Woche zehn fertige Seiten abliefern muß, bin ich wahrscheinlich nicht sehr kreativ. Wenn ich eher für mich zeichne und es egal ist, ob meine nächste Seite morgen oder später fertig wird, dann schon eher.

der Leo

Vollprofi

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 7543

  • Private Nachricht senden

102

Dienstag, 23. November 2021, 11:15

Moin liebes Forum!


auch wenn der hier schon etwas eingestaubt ist, möchte ich den Thread hier trotzdem nochmal etwas wiederbeleben.
Durch Corona und das Studium hatte ich mehr Zeit als gedacht für die Kunst übrig und habe, wenn auch weniger dokumentiert, eine Menge gezeichnet und gemalt. Allein schon als Ausgleich nach einem lernintensiven Tag und wenn keine Gespräche mehr zu führen sind, ist das Malen eine herrlich meditative Aktivität.


Meistens zeichne ich mit einer genauen oder groben Vorlage, entweder selbst geschossen oder aus Filmen oder so. Ab und zu ist auch ein Auftrag für Freunde dabei.




Ich versuche all die theoretischen Dinge zu berücksichtigen, die ich über die Zeit gelernt habe. Und auch wenn Kunsttheorie langweilig klingt, es hat doch seine Vorteile zu wissen, was man tut. ^^ Ihr dürft meinen Kram natürlich gerne verreißen, ich will immer noch mehr lernen :P

Das Forum hier hat mir in meiner Künstlerei sehr geholfen und in all der Zeit habe ich eine Menge gelernt. Und dank unseres großen Meisters bin ich vor rund 9,5 Jahren in den Besitz eines hervorragenden Tablets von Wacom gekommen, welches mich seitdem treu und zuverlässig begleitet hat.

Ich möchte nun das geliebte Cintiq 12WX an jemanden abgeben, der davon ähnlich profitieren kann. Denn ich habe mich vergrößert und nenne nun das Cintiq 22 mein eigen. Es hat die Vorzüge, die ich mir seit einiger Zeit gewünscht habe aber ist wohl finanziell nicht für jeden Hobby-Künstler erreichbar. Ich konnte dem Fiskus eine Rückzahlung abringen, sonst wäre ich wohl immer noch beim kleinen. :P

Das 12WX, wie gesagt, von Kim damals gekauft, funktioniert immer noch einwandfrei und ist für Einsteiger, die ein günstiges Einstiegsmodell suchen großartig. Es ist 14 Jahre alt, stimmt, aber die Treiber werden nach wie vor aktualisiert und haben bei mir mit jedem Rechnerwechsel immer funktioniert.
Bei Interesse darf man mich gerne hier per PN anschreiben. Ich hatte mir überlegt einen kleinen Forumsbonus anzubieten. Ansonsten findet man das auch bei Kleinanzeigen zu einem fairen Preis.

Ich hoffe, das ist in Ordnung, ansonsten nehme ich das hier wieder raus.


Vielleicht schaffe ich es ja wieder regelmäßiger hier reinzuschauen. :whistling:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (23.11.2021), kurisuno (24.11.2021)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 623

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 31196

  • Private Nachricht senden

103

Dienstag, 23. November 2021, 15:22

Regelmäßiger reinschauen wäre schon nicht schlecht. ;)

Ansonsten finde ich, langjährige Mitglieder sollten hier auch mal ein Tablet verticken können, auch wenn das natürlich keine Verkaufsplattform werden soll.

Bei dem, was Du hochgeladen hast, finde ich besonders den Himmel im zweiten Bild bemerkenswert. Ich bin aber kein Experte in Computergrafik und halte mich deshalb mit Urteilen lieber zurück.

Kim

großer Meister

Beiträge: 3 012

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 16399

  • Private Nachricht senden

104

Mittwoch, 24. November 2021, 08:08

Hallo Leo,

schön, von Dir zu lesen. Du hast Dich künstlerisch wirklich enorm weiterentwickelt, jedenfalls nach dem, was Du uns Neues hier präsentierst. Ganz toll, bin begeistert.
Und mindestens ebenso begeistert bin ich auch darüber, dass mein gutes alte Cintiq immer noch lebt und funktioniert. :)

der Leo

Vollprofi

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 7543

  • Private Nachricht senden

105

Mittwoch, 24. November 2021, 13:51

Moin,
@Andreas:

Ich gebe mein bestes :rolleyes:

Vielen Dank, der Himmel war tatsächlich nicht in meiner Vorlage ^^ Aber Urteile können ja auch gerne subjektiv ausfallen, unabhängig vom Medium. Sonst käme man ja nie zu Kritik.

@Kim: das ist ein großes Lob, was ich gerne annehme. Ich versuche in letzter Zeit meinen Blick für meine Umwelt zu schärfen. Wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht, findet man viel was zum zeichnen oder malen interessant ist.




Vor meiner Uni steht so ein alter Blechgaul, dessen Oberfläche ganz interessant war.

Das Cintiq hat nie Probleme gemacht, deswegen will ich es am liebsten in guten Händen wissen. Und wenns in dieser Gemeinschaft bleibt, um so besser :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (24.11.2021)

Schoenii

Freihandkünstler

Beiträge: 1 199

Wohnort: Graz (Österreich)

Danksagungen: 4223

  • Private Nachricht senden

106

Donnerstag, 25. November 2021, 13:03

Also deine zeichnerische Entwicklung ist bemerkenswert. :thumbup: Gefällt mir sehr gut und würde gerne mehr davon sehen.

Ich glaube, die eine oder andere Artbattle-Runde würde jetzt anders ausgehen.. :D

"Do what you love doing."

der Leo

Vollprofi

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 7543

  • Private Nachricht senden

107

Donnerstag, 25. November 2021, 14:47

Vielen Dank Schoenii ^^

Hier, noch was mehr Comicartig aber primär gings mir um die Landschaft. Ich hab nach wie vor das Gefühl keine Ahnung zu haben und eher einfach zu machen... Ich schaue mir viele andere Künstler jeglicher Art an. Man kann von jedem was neues lernen.




(zu dem ein oder anderen Artbattle, wenns eher klein gestaltet ist in Aufwand, könnte ich mich hinreißen lassen...)

Qualle

Tuscher

Beiträge: 340

Danksagungen: 5048

  • Private Nachricht senden

108

Freitag, 26. November 2021, 14:12

Hey, Leo! Da hast du ja an meinem Geburtstag mit dem Hochladen neuer Bilder begonnen :D

Mir persönlich gefällt von den vier Arbeiten das Porträt von Amidala wohl am besten. Meiner Meinung nach hast du die ganzen verschiedenen Lichtreflexionen da gut hingekriegt :thumbsup: Ich finde auch, dass du die Konturen bei Amidala und beim Denkmal ganz gut eingesetzt hast, sodass sie nicht stören, mal in schattigeren Bereichen untergehen und dann wieder auftauchen, und sich mit den mehr plastisch wirkenden Farben vertragen.
Bei der letzten, comicartigeren Zeichnung frage ich mich, ob die Kontur der Bergkuppe im Vordergrund so massiv (sowohl breiter Strich, als auch dunkle Farbe) sein muss, um den Eindruck eben der Bergkuppe zu transportieren. Im Direktvergleich zu den Bildern mit Vorlage wirkt das auf mich gerade ein wenig ... wie soll ich sagen? Weniger realistisch? Quasi so, als hättest du da Regeln nicht beachtet, die du bei den anderen Bildern automatisch aus der Vorlage übernommen hast.
Warum der Baum nicht mein Lieblingbild von den vieren ist, kann ich dir nicht so genau sagen. Vielleicht sind mir die Wolken zusätzlich zum Laub insgesamt zu unruhig.

Zur Herstellungstechnik: Ich hab mich gefragt, ob du wohl solche Motive wie die Statue des Pferdes auch mal direkt vor Ort abzeichnest - mit einem Tablet zum Beispiel - oder ob die in jedem Fall auf dem Cintiq entstehen, und du die Vorlage vor Ort knipst.
Das würde mich interessieren. ^^

der Leo

Vollprofi

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 7543

  • Private Nachricht senden

109

Sonntag, 28. November 2021, 00:14

Das war Zufall, oder war es?




Danke dir für die ausführlichen Beurteilungen. Das mit dem Berggipfel stimmt. Das könnte ich nochmal versuchen, die Striche zumindest etwas mehr in Richtung blau zu schieben, damit das stimmiger wirkt. Zumal ich ja beim Hintergrund fast gänzlich auf outlines verzichtet habe. Andererseits ist die Dame auf dem Gipfel auch sehr Comicartig gehalten. Aber ich werde das mal ausprobieren. :thumbup:


Beim Baum wollte ich mehr den Eindruck des Herbstlaubes rüberbringen. Der Himmel war mir ohne die Wolken zu leer, weiß aber was du meinst.


Zur Technik: wenn ich Vorlagen benutze, dann entweder selbst geschossene Fotos oder aber Bilder aus Filmen oder generell aus’m Netz. Direkt vor Ort habe ich leider nicht die Möglichkeit digital zu zeichnen, ein IPad besitze ich nicht. Wäre natürlich auch mal spannend direkt zu malen was ich sehe, das habe ich ein paar mal mit Bleistift in nem Skizzenbuch gemacht. Aber Farbe, welche in echt ja doch ganz anders wirkt als auf Fotos müsste ich eigentlich auch mal versuchen. Nur fehlen mir da momentan eben die Möglichkeiten. Aber man muss ja Ziele haben. Das geht mit traditionellen Mittel natürlich auch hervorragend aber damit habe ich keinerlei Erfahrung und auch keine Ausrüstung :whistling:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Qualle (29.11.2021)

Qualle

Tuscher

Beiträge: 340

Danksagungen: 5048

  • Private Nachricht senden

110

Montag, 29. November 2021, 15:14

So oder so, unerwartete Geschenke sind klasse :D

Bitte, bitte. Freut mich, wenn du da tatsächlich was auf seine Wirkung hin testest. Da muss man dann als Zeichner ja auch Lust zu haben.


Okay, was Malen vor Ort angeht, habe ich auch keine Erfahrung. Ich habe nur, neben Bleistift, auch mal mit Buntstiften abgezeichnet. Das ist halt um Einiges weniger aufwendig, als Malfarben, Pinsel, Wasser, und im Zweifel Leinwand und Sitzgelegenheit mit sich rumzuschleppen :P Irgendwie bin ich auch nie dazu gekommen, mir zum Zeichnen ein Tablet zu holen, obwohl an meiner Hochschule viele Studierende mit iPad zeichnen. Zum Zeichnen/Malen vor Ort wäre das ja noch die einfachere Alternative.

der Leo

Vollprofi

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 7543

  • Private Nachricht senden

111

Donnerstag, 2. Dezember 2021, 13:24

Hi Qualle,

Ich habe das mal etwas grob ausprobiert, nur um den Effekt zu sehen. Ich bin nicht ganz überzeugt :whistling: . Aber hast auch irgendwie Recht, sobald man eine Zeichnung als fertig ansieht, ist es schwer Begeisterung zu finden dran weiterzuarbeiten. Oder geht das nur mir so?



Wie auch immer, hier noch eine "Fotostudie" von Gestern. Es ist interessant zu sehen, wie bunt so ein Gesicht eigentlich ist. Grün, Gelb, Rot, Blau. Licht und Farben sind faszinierend.


Das mit dem IPad hatte ich mir tatsächlich überlegt, bevor ich mir das Cintiq gekauft habe. Habe mich dann aber doch dagegen entschieden. Da ich es ansonsten nicht brauche. Zum studieren bin ich noch soweit es geht analog unterwegs und mag das mehr. Daher hab ich mich dann für den größeren Arbeitsbereich entschieden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kim (03.12.2021)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 623

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 31196

  • Private Nachricht senden

112

Donnerstag, 2. Dezember 2021, 16:14

Das geht noch viel bunter. Siehe zum Beispiel Porträts von Ernst Ludwig Kirchner.

Bei dem Mädel gefällt mir die Nase nicht. Die wirkt relativ platt und jedenfalls undamenhaft. Alelrdings habe ich bei meinem Daphne-Comic gemerkt, daß man Frauengesichter eigentlich klischeehaft zeichnen muß, damit es richtig aussieht.

bene

Tuscher

Beiträge: 439

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3363

  • Private Nachricht senden

113

Donnerstag, 2. Dezember 2021, 20:53

Die zweite Version ohne die fetten Konturen der Bergkuppe finde ich deutlich besser!
Bei dem Mädel gefällt mir die Nase nicht. Die wirkt relativ platt und jedenfalls undamenhaft. Alelrdings habe ich bei meinem Daphne-Comic gemerkt, daß man Frauengesichter eigentlich klischeehaft zeichnen muß, damit es richtig aussieht.
Das sehe ich etwas anders und finde es eigentlich gerade gut, wenn Gesichter mal nicht den 'aufgehübschten' herren- oder damenhaften Comic-Klischees entsprechen.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 623

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 31196

  • Private Nachricht senden

114

Donnerstag, 2. Dezember 2021, 22:28

Naja, diese Nase würde ich mir operieren lassen, wenn ich sie wäre... :D

bene

Tuscher

Beiträge: 439

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3363

  • Private Nachricht senden

115

Freitag, 3. Dezember 2021, 00:26

Kunstbanause... ;)
(Ok, ok, die Nase ist vlt. nicht vollständig geglückt - Nasenlöcher bissel kleiner/weniger dominant, dann stimmt's schon, glaube ich...
Allerdings mache ich auch keine 'realistischen' Comics und kenne mich da nicht so gut aus.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bene« (3. Dezember 2021, 00:48)


Qualle

Tuscher

Beiträge: 340

Danksagungen: 5048

  • Private Nachricht senden

116

Freitag, 3. Dezember 2021, 11:22

@ Leo: Ich finde es schon mal gut, dass du es ausprobiert hast :thumbsup: Ich kenne es auf jeden Fall auch, dass ich an einer Zeichnung nicht noch weiter arbeiten will, wenn sie für mich "fertig" ist; da bist du nicht alleine.

Was mir bezüglich des verbesserten Bildes irgendwie als Erstes aufgefallen ist, ist der größere Bildausschnitt. Dadurch, dass ich mehr von den Bergen im Hintergrund sehen kann, ändert sich der Fokus des ganzen Bildes: Ein wenig weg von der Person, ein wenig hin zur Szenerie. Wobei dieser Effekt, glaube ich, auch unterstützt wird durch die helleren Konturen im Vordergrund; dadurch hängen Vorder- und Hintergrund optisch mehr zusammen. Kann es außerdem sein, dass das veränderte Bild unschärfer wirkt als das erste?

Die Änderung an der Kontur im Vordergrund finde ich tatsächlich auch nicht so viel besser; das könnte daran liegen, dass du mit dem helleren Blau, das du als Ersatz gewählt hast, nun recht nah dran bist am Blau des Himmels (von dem auch noch mehr zu sehen ist als vorher). Mein Vorschlag wäre an der Stelle, Farbton und Helligkeit der Konturen so zu lassen, aber die Sättigung etwas rauszunehmen. In der Annahme, dass eher graue Konturen sich dann besser mit den restlichen Felsen zusammenschließen. Aber das setzt natürlich voraus, dass du immer noch Interesse am Experimentieren mit diesem Bild hast :P


Die Sache mit dem iPad ist bei mir eigentlich dieselbe: Ich brauch es ansonsten nicht, und da habe ich bisher keine richtige Motivation, mir eins zu holen.

der Leo

Vollprofi

  • »der Leo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Wohnort: Hannover

Beruf: Stupident

Danksagungen: 7543

  • Private Nachricht senden

117

Freitag, 3. Dezember 2021, 15:38

Hm, da ich relativ streng nach Vorlage gemalt habe, muss die junge Dame wahrscheinlich damit leben, dass ihre etwas stupsige Nase nicht jedem gefällt. (Elle Fanning, für alle googlemächtigen)
Ihrem Erfolg als Schauspielerin und Model scheint das aber nicht geschadet zu haben...

Und bene kann ich da nur zustimmen, ein bisschen Abwechslung zur "Norm" macht ein Gesicht deutlich interessanter.
Ist mMn doch angenehmer anzusehen als die typisch angespitzte Hollywoodnase.

Es hängt doch sehr vom Zeichenstil ab, ob man übertreiben und vereinfachen muss. Zumal das hier eher wenig mit Comiczeichnerei zu tun hat :whistling:


@Qualle: Da hast du recht, ich hab das übersehen, dass ich das erste Bild deutlich beschnitten hatte :cursing: . So wirkt das natürlich von sich aus schon ganz anders.
Das mit der Unschärfe kommt dann wohl auch vom rauszoomen und komprimieren fürs Forum. Ich kann das gerne nochmal versuchen, das nimmt ja keine drei Minuten in Anspruch. Ein Vergleich sollte unter gleichen Bedingungen durchgeführt werden.
Das blau hatte ich gewählt, da es eine Farbe ist, die im Schatten von Schnee vorkommt und damit nicht zu sehr fremd wirkt.

Qualle

Tuscher

Beiträge: 340

Danksagungen: 5048

  • Private Nachricht senden

118

Freitag, 3. Dezember 2021, 16:27

Ja, das zweite Bild nochmal schärfer zu sehen, wäre schon interessant. Für die Wissenschaft! :D

Stimmt, Schneeschatten in blau gibt es häufig. Du hast ja auch an einigen Stellen in deinem Bild solche Schatten gemalt. Ich bin mir eben nur nicht sicher, ob diese Farbe auch in den Konturen die beste Wahl ist.
Schnee-Konturen gibt's ja leider nicht in echt, um sie abzuzeichnen ...

Social Bookmarks


Thema bewerten