Montag, 15. August 2022, 6:27 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

bene

Freihandkünstler

  • »bene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 630

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 5090

  • Private Nachricht senden

41

Sonntag, 8. Mai 2022, 14:30

@Peter L. Opmann: Ja, siehe Clip (habe die Szene nur im Original gefunden).
Es ist eine der letzten Szenen des Films, in der einer der Gangster beschließt auszusteigen.

bene

Freihandkünstler

  • »bene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 630

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 5090

  • Private Nachricht senden

42

Samstag, 28. Mai 2022, 22:02

Katze returns ;)





Fortsetzung folgt.
Alle bisherigen Seiten hier .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (18.06.2022)

Zehes

Hobbyzeichner

Beiträge: 192

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 603

  • Private Nachricht senden

43

Sonntag, 29. Mai 2022, 10:20

Mal sehen, wie es weitergeht. :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (29.05.2022)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 875

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 35672

  • Private Nachricht senden

44

Sonntag, 29. Mai 2022, 15:10

Mal sehen, wie es weitergeht. :thumbsup:

Das wollte ich auch sagen. :D

Ich muß sagen, ich hatte mir überlegt, diese Geschichte mal in größerem Zusammenhang zu lesen. Aber jetzt geht sie ja schon eine ganze Weile, und ich kann nicht absehen, wie viel noch kommt. Habe aber meine Strategie noch nicht geändert.

Naja, im Moment bin ich sehr beschäftigt. Aber wenn ich das hinter mir habe, muß ich wohl doch mal alles, was es bisher gibt, mal nachlesen und meinen Senf dazu abgeben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (29.05.2022)

bene

Freihandkünstler

  • »bene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 630

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 5090

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 22. Juni 2022, 16:51

Geht weiter.
@Peter: So episch ist die Geschichte auch wieder nicht, insgesamt 19 Seiten - ich ziehe das hier bloß künstlich etwas in die Länge... ;)



Fortsetzung folgt ...
Alle bisherigen Seiten gibt's hier.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FrrFrr (22.06.2022), Zehes (23.06.2022)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 875

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 35672

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 22. Juni 2022, 21:10

Das ist aber ein Grund mehr für mich zu warten, bis die 19 Seiten vorliegen und dann alles zu lesen. Muß ja demnächst soweit sein.

bene

Freihandkünstler

  • »bene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 630

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 5090

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 24. Juni 2022, 21:20

Es ist bald überstanden...


Fortsetzung folgt...
Alle bisherigen Seiten --> hier.

Zehes

Hobbyzeichner

Beiträge: 192

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 603

  • Private Nachricht senden

48

Samstag, 25. Juni 2022, 11:09

Wieder eine wunderbare Fortsetzung. :D Super gezeichnet. :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (25.06.2022)

bene

Freihandkünstler

  • »bene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 630

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 5090

  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 28. Juni 2022, 01:48



Fortsetzung folgt...
Alle bisherigen Seiten gibt's >>hier.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zehes (30.06.2022)

Zehes

Hobbyzeichner

Beiträge: 192

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 603

  • Private Nachricht senden

50

Donnerstag, 30. Juni 2022, 18:16

Hoffentlich geht es bald weiter. Wieder toll gemacht bene.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (30.06.2022)

bene

Freihandkünstler

  • »bene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 630

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 5090

  • Private Nachricht senden

51

Samstag, 2. Juli 2022, 23:22

@Zehes: Danke für deine lieben Kommentare!
Und hier die (bewusst unspektakulären) letzten beiden Seiten - damit Herr Opmann in seiner Quarantäne was zu lesen hat. ;)
Den kompletten Comic gibt's >>hier .




(Das war meine Erstveröffentlichung in PLOP, dem Heft mit Herz für schrullige Comics,
welches ich gerade ein bisschen weiterbetreuen darf.)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 875

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 35672

  • Private Nachricht senden

52

Samstag, 2. Juli 2022, 23:23

Ah ja, ich setze mich morgen gleich dran.


Das war Bollis PLOP, nehme ich an?

bene

Freihandkünstler

  • »bene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 630

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 5090

  • Private Nachricht senden

53

Samstag, 2. Juli 2022, 23:46

Ah ja, ich setze mich morgen gleich dran.
Sehr gut. :thumbup:

Das war Bollis PLOP, nehme ich an?
Genau, seine letzten beiden Ausgaben #97 & #98 enthielten dieses Comic-Highlight ^^ - erstmals in Farbe gedruckt wurde es dann im Fanzine "Facts & Stories", welches aber leider auch schon wieder eingeschlummert ist.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 875

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 35672

  • Private Nachricht senden

54

Sonntag, 3. Juli 2022, 06:43

Wie ich gesehen habe, habe ich mich mit Deinem Comic 2019 schon mal beschäftigt. Das hatte ich aber vergessen. Wieso gab's da eine Pause von drei Jahren? Danach hatte ich den Überblick verloren und dachte, dieser Comic geht wohl endlos weiter.

Gesamturteil: Dieser Comic gefällt mir im Detail, aber nicht so sehr in seinem großen Bogen. Die Katze im Badezimmerschrank hat ja ein wenig etwas Kafkaeskes, aber ich denke, letztlich hat sie nichts zu bedeuten, ist nur ein skurriler Einfall.
Aber wie das Ganze erzählt ist, das gefällt mir schon. Die Hauptfigur ist ein eher lethargischer Typ, sie kommt mit dem Phänomen einfach nicht klar. Das Nachdenken über die Katze und auch die Reaktionen der Umwelt, das spricht mich als Leser an. Den leicht ironischen Unterton der Erzählung finde ich auch gut. Doch es kommt nichts dabei heraus. Die ganze Geschichte löst sich in Wohlgefallen auf. Ich bin halt jemand, der sich gern etwas erklären läßt - und in dieser Hinsicht fällt bei der "Katze im Badezimmerschrank" nichts ab. Oder habe ich da etwas übersehen?


Haben die Seiten eigentlich alle das gleiche Format? Ich hatte so den Eindruck, daß manche Seiten höher und schmaler sind - oder täusche ich mich? Nachdem ich das Posting abgeschickt habe, kann ich ja nochmal nachsehen. Zeichnerisch ist der Comic jedenfalls gut gelungen. Die Colorierung ähnelt der von "Daphne", ist mir ebenfalls etwas zu bonbonhaft. In meinen Augen hätte ein etwas ins Fahle oder Schrille (etwa mehr Violettöne) verschobenes Farbschema besser gepaßt.


Willst Du solche absurden Betrachtungen weiterführen, oder kommt als Nächstes etwas ganz anderes? Allerdings muß ich Dir sagen, als PLOP-Herausgeber kommt man nicht mehr so viel zum Zeichnen - so ging's jedenfalls mir.

Zehes

Hobbyzeichner

Beiträge: 192

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 603

  • Private Nachricht senden

55

Sonntag, 3. Juli 2022, 13:54

Einfach eine wunderschöne Geschichte, bene. Kompliment. :thumbsup:

Und sehr schön gezeichnet. Mir gefällt dieser Stil der aufgelösten und ineinanderfließenden Panels.

Die Story ist wunderbar. Schwankt so herrlich zwischen Unfug und (scheinbarem) Tiefsinn. Und sie findet eigentlich nur im Kopf des Erzählers statt. Die Balance zwischen Innen- und Außenwelt. Also ich habe mich köstlich amüsiert beim Lesen.
Und am Ende noch ein cliffhanger. Könnte also sein, dass es irgendwann weitergeht. Was zu hoffen wäre.

bene

Freihandkünstler

  • »bene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 630

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 5090

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 3. Juli 2022, 15:08

Vielen Dank für euer Feedback!
Wieso gab's da eine Pause von drei Jahren?
Also, fertig(koloriert) ist der Comic schon seit über einem Jahr. Ich hatte mal hier für dieses Forum damit angefangen, dann nach kleiner Pause damit weitergemacht für "Facts & Stories" (immer wenn halt eine neue Ausgabe anstand) und wollte ihn eben nicht parallel schon irgendwo hochladen, weil es schöner ist, wenn Zines ein bisschen exklusives Material haben. Nachdem ich vom Herausgeber aber nix mehr höre und auch auf der Homepage die Hefte irgendwie leider nicht mehr angeboten werden, wollte ich den Comic doch nochmal online archivieren.
Dieser Comic gefällt mir im Detail, aber nicht so sehr in seinem großen Bogen. Die Katze im Badezimmerschrank hat ja ein wenig etwas Kafkaeskes, aber ich denke, letztlich hat sie nichts zu bedeuten, ist nur ein skurriler Einfall. [...] Den leicht ironischen Unterton der Erzählung finde ich auch gut. Doch es kommt nichts dabei heraus. Die ganze Geschichte löst sich in Wohlgefallen auf. Ich bin halt jemand, der sich gern etwas erklären läßt [...]
Ich nicht. ;)
Oder um es mit Werner Herzog zu sagen: Die Katze ist "eine große Metapher - ich weiß nur nicht wofür".
Aber im Ernst: Es werden im Comic keine Sinnfragen erläutert oder so, sondern es war mir von Anfang an klar, dass es keine Erklärung oder große Auflösung geben darf, weil das den spielerischen und (großes Wort) "kafkaesken" Grundton komplett zerstören würde, letztlich auch den Humor. Insofern bleibt der Comic tatsächlich "sinnlos".
Besser als Zehes kann ich's eigentlich nicht ausdrücken, was mein Vorhaben war - danke:
Schwankt so herrlich zwischen Unfug und (scheinbarem) Tiefsinn. Und sie findet eigentlich nur im Kopf des Erzählers statt. Die Balance zwischen Innen- und Außenwelt. Also ich habe mich köstlich amüsiert beim Lesen.
Haben die Seiten eigentlich alle das gleiche Format? Ich hatte so den Eindruck, daß manche Seiten höher und schmaler sind - oder täusche ich mich?
Ich habe den Comic in ein Skizzenbuch mit so einem A4-ähnlichen Zwischenformat gezeichnet. Kann aber sein, dass durch digitales Zurechtschneiden der Seiten hier und da Abweichungen entstanden sind.
Die Colorierung ähnelt der von "Daphne", ist mir ebenfalls etwas zu bonbonhaft. In meinen Augen hätte ein etwas ins Fahle oder Schrille (etwa mehr Violettöne) verschobenes Farbschema besser gepaßt.
Ja, die Kolorierung ist vlt. etwas zu konventionell und "bunt" für die Geschichte, da hätte evtl. auch ein eher monochromes Farbschema besser gepasst - mit sowas tue ich mich leider noch schwer.
Willst Du solche absurden Betrachtungen weiterführen, oder kommt als Nächstes etwas ganz anderes? Allerdings muß ich Dir sagen, als PLOP-Herausgeber kommt man nicht mehr so viel zum Zeichnen - so ging's jedenfalls mir.
Weiß ich noch nicht - und muss tatsächlich mal sehen, wie ich beides unter den Hut kriegen kann (oder auch nicht).
Und am Ende noch ein cliffhanger. Könnte also sein, dass es irgendwann weitergeht. Was zu hoffen wäre.
Das kann ich ausschließen - die Katze ist raus, die Geschichte ist aus.
Obwohl, vielleicht eines Tages: "Die Katze im Badezimmerspiegelschrank kehrt zurück - Jetzt erst recht!" :D ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bene« (3. Juli 2022, 15:16)


Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 875

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 35672

  • Private Nachricht senden

57

Sonntag, 3. Juli 2022, 16:31

Ist natürlich unfair, Deinen Comic mit Kafka zu vergleichen. Aber Deine Geschichte ist halt nicht kafkaesk. Bei Kafka wird nichts erklärt, aber eine Erzählung wie "Die Verwandlung" ist deutbar. Man kann darin ganz gut seine problematische Vaterbeziehung verarbeitet finden. Es mag auch andere Interpretationen geben, aber man muß nicht am Ende sagen: Letztlich bedeutet es nichts.

Ich verstehe, wenn Du sagst, eine unterschwellige Bedeutung würde den spielerischen Grundton der Story zerstören. Kann auch akzeptieren, wenn Du sagst, es SOLL nicht etwas bedeuten. Aber mich läßt das halt etwas unzufrieden. Ich hoffe aber, Du hast meine Stellungnahme nicht als vernichtend gesehen. Vieles an der "Katze" finde ich richtig gut!

bene

Freihandkünstler

  • »bene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 630

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 5090

  • Private Nachricht senden

58

Sonntag, 3. Juli 2022, 21:33

Letztlich bedeutet es nichts.
Naja, ich mag's eigentlich nicht so sehr, über Sinn und Unsinn meiner eigenen Sachen zu referieren, das mögen andere tun.
Ein paar kurze Gedanken dazu hatte ich mal im Interview mit mycomics geäußert, wo der Comic ganz gut ankam.
Den allermeisten LeserInnen bisher hat's gerade gefallen, dass alles völlig offen und eher absurd bleibt - von daher kann ich mit deiner Kritik gut leben.
Und dass es künstlerisch nicht ganz an Kafkas Meisterwerke heranreicht, ist auch ok. ;)
Freut mich jedenfalls, dass dir manches an dem Comic gefallen und ein bisschen unterhalten hat! Darum ging's ja auch in erster Linie bei der Story.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten