Samstag, 4. Februar 2023, 21:58 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 6 022

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 37943

  • Private Nachricht senden

121

Montag, 6. Dezember 2021, 19:19

Daß es jetzt in "Alfonz" eine Rezension des Jubi-PLOPs gab, hast Du mitbekommen, oder?

bene

Freihandkünstler

Beiträge: 726

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 6022

  • Private Nachricht senden

122

Montag, 6. Dezember 2021, 22:39

Hat sie. ;)
Stimmt, damit sollten wir eigentlich auch noch bissel angeben:
ALFONZ hat unsere Jubiläumsausgabe offiziell für gut befunden.



(Da ich etwas davor zurückscheue, komplette Magazin-Seiten hochzuladen, hier nur eine Art 'Snippet' als Symbolbild.
Wer die komplette Belobigung lesen will, muss sich also in den Bahnhofsbuchhandel bemühen und Seite 88-89 aufschlagen. ;) )
-----------------------------------------------------------------------------------------
PS: Eine Rezi zum Nachlesen findet ihr sonst auch hier:
http://www.gringo-logbuch.de/?p=9733

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bene« (7. Dezember 2021, 19:59)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FrrFrr (06.12.2021), Kim (07.12.2021), bstein (07.12.2021)

FrrFrr

Comic-Kingkong

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 734

Wohnort: NRW

Danksagungen: 22378

  • Private Nachricht senden

123

Sonntag, 6. Februar 2022, 23:14

Dieser Artikel aus der GWR hätte nach meinem Geschmack ja etwas ausführlicher sein können, aber so eine eigene Comicrubrik dort, ist ja auch noch ganz frisch.


Was in diesem Bericht aus der Rheinischen Post vom Mittwoch beschrieben wird, finde ich wirklich beängstigend.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (14.02.2022)

MMartina4

leeres Blatt

Beiträge: 18

Danksagungen: 125

  • Private Nachricht senden

124

Dienstag, 15. Februar 2022, 09:56

Hallo. Ich habe auch den Artikel schon gelesen. Sehr beängstigend. 8|

FrrFrr

Comic-Kingkong

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 734

Wohnort: NRW

Danksagungen: 22378

  • Private Nachricht senden

125

Samstag, 2. April 2022, 17:36

In der aktuellen Graswurzelrevolution schreibt Maurice Schuhmann in seiner Rubrik "panels & sprechblasen" über die Darstellung von Behinderten in Comics.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (10.04.2022)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 6 022

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 37943

  • Private Nachricht senden

126

Samstag, 2. April 2022, 19:06

Danke fürs Posten!

FrrFrr

Comic-Kingkong

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 734

Wohnort: NRW

Danksagungen: 22378

  • Private Nachricht senden

127

Montag, 6. Juni 2022, 09:52

Maurice Schuhmann schreibt in seiner Rubrik "panels & sprechblasen" der aktuellen gwr über Umweltthemen in Comics.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kim (06.06.2022)

FrrFrr

Comic-Kingkong

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 734

Wohnort: NRW

Danksagungen: 22378

  • Private Nachricht senden

128

Montag, 20. Juni 2022, 16:34

In der aktuellen Melodie & Rhythmus gibt's nicht nur den Artikel über Horror-Comics https://www.comiczeichenkurs.de/index.ph…8447#post208447, sondern auch einen über Kindercomics, geschrieben von Georg Seeßlen:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (29.06.2022)

FrrFrr

Comic-Kingkong

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 734

Wohnort: NRW

Danksagungen: 22378

  • Private Nachricht senden

129

Mittwoch, 22. Juni 2022, 18:36

In ver.di publik 4/2022 gibt's wieder eine kleine Comic-Rubrik:

FrrFrr

Comic-Kingkong

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 734

Wohnort: NRW

Danksagungen: 22378

  • Private Nachricht senden

130

Samstag, 30. Juli 2022, 17:50

Die Ausgabe selbst habe ich nicht gelesen, nur den Newsletter als Ankündigung der Nr. 07-08/2022 des express - Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit. Unter "Bildnachweis" heißt es dort:

Bebildert haben wir den vorliegenden express mit Aus­zügen aus dem Comic-Sammelband »Movements and Moments – Indigene Feminismen«, herausgegeben von Sonja Eismannn, Maja und Ingo Schöningh, erschienen im Jaja Verlag. Der Sammelband beinhaltet insgesamt zehn verschiedene Comics, deren Zeichner:innen und Autor:innen ausschließlich aus dem Globalen Süden stammen. Obwohl der Feminismus in den letzten Jahren wieder deutlich wahrnehmbarer geworden ist, stehen doch meistens westliche und weiße Erzählungen im Vordergrund. »Movements and Moments« stellt im Gegensatz dazu die Geschichten und Erfahrungen von Black, Indigenous and People of Colour-Aktivist:innen in den Mittelpunkt. In dieser Ausgabe seht Ihr Auszüge aus »Die anarchistischen Cholas« von Vanessa Peñuela und Cesar Vargas, »Zeiten ändern sich« von Chandri Narayan und Sadhna Prasad und »Sangsans Geschichte« von Wipaphan Wongsawang, Supitcha Senarak und Matcha Phorn-In. Wir wollen euch aber auch alle anderen Geschichten aus dem Sammelband ans Herz legen.

https://express-afp.info/

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 6 022

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 37943

  • Private Nachricht senden

131

Samstag, 30. Juli 2022, 19:02

In der taz war am 18. Juli eine Besprechung (ich habe sie im Comicguide-Forum gelesen):

Zitat

Kolonialisierung und sexuelle Vielfalt
Die Comicsammlung „Movements and Moments“ richtet den Fokus auf indigene feministische Aktivismen aus dem Globalen Süden

FrrFrr

Comic-Kingkong

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 734

Wohnort: NRW

Danksagungen: 22378

  • Private Nachricht senden

132

Samstag, 17. September 2022, 18:26

Wieder mal ein Artikel von Maurice Schuhmann in der Graswurzelrevolution, diesmal über männliche Homosexualität im Comic.

bene

Freihandkünstler

Beiträge: 726

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 6022

  • Private Nachricht senden

133

Montag, 31. Oktober 2022, 16:50

Von einem freundlichen PLOP-Kollegen namens Benno bin ich gestern darauf hingewiesen worden, dass es die letzte Ausgabe mit einer Kürzest-Rezi in die Herbstausgabe der Comixene geschafft hat - gleich neben Lucky Luke. :D
»bene« hat folgendes Bild angehängt:
  • Plop_Comixene_klein.jpg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kim (02.11.2022), FrrFrr (04.11.2022)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 6 022

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 37943

  • Private Nachricht senden

134

Montag, 31. Oktober 2022, 18:53

"Schon legendär" - nicht schlecht!

Danke fürs Posten.

FrrFrr

Comic-Kingkong

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 734

Wohnort: NRW

Danksagungen: 22378

  • Private Nachricht senden

135

Freitag, 4. November 2022, 17:25

Ebenfalls danke fürs Posten, Bene!

Und hier was ganz anderes:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (04.11.2022)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 6 022

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 37943

  • Private Nachricht senden

136

Montag, 28. November 2022, 20:40

Habe ich gerade im Comicblog von Andreas Platthaus gelesen:


Ein Bericht über die Kinderbuchmesse (Kibum) Oldenburg.

Zitat

Es gab einen (Comic) auf der Kibum, der eigens für die Veranstaltung gezeichnet
und gedruckt worden ist: „Das Kibum-Comicbuch“. Zwei
Autoren-Zeichner-Gespanne haben es erarbeitet: Volker Schmitt und Màriam Ben-Arab sowie Patrick Wirbeleit und Kim Schmidt.
Die ersteren beiden erzählen eine Zukunftsgeschichte um das kleine
Mädchen Eira, deren leben allerdings einen eher archaischen Eindruck
macht – Dystopie im Aussehen, aber Utopie im Verhalten. Wirbeleit und
Schmidt dagegen holen einen Wikinger namens Gorm Grimm aus der
Vergangenheit, der ein modernes fast-Food-Lokal aufmischt – viel Action
und Slapstick. Und die eine wie die andere Geschichte kindergerecht im
guten Sinne.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (03.12.2022)

FrrFrr

Comic-Kingkong

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 734

Wohnort: NRW

Danksagungen: 22378

  • Private Nachricht senden

137

Montag, 9. Januar 2023, 12:33



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (11.01.2023)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 6 022

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 37943

  • Private Nachricht senden

138

Montag, 9. Januar 2023, 13:51

Ich habe eine arbeitslose Comicfigur kreiert :D nämlich Richie, den Gerissenen.


Ein Freund von mir würde sich sehr freuen, daß hier F. Ibanez so gewürdigt wird. Aber ich würde ihn doch nicht mit Franquin auf eine Stufe stellen.

Ich müßte mal meine Comics durchforsten, was es da eventuell noch an Arbeitslosen oder Arbeitsverweigerern gibt. Interessantes Thema. Allerdings ist ein Beruf eine elegante Möglichkeit, eine Comicfigur ohne große Mühe zu charakterisieren.

bene

Freihandkünstler

Beiträge: 726

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 6022

  • Private Nachricht senden

139

Mittwoch, 11. Januar 2023, 23:48

"One-Punch Man" ist ein recht bekannter Manga, in dem die Hauptfigur als arbeitsloser junger Mann vorgestellt wird, der die Jobsuche aufgibt, um seinen Kindheitstraum zu verwirklichen: ein Superheld zu werden. Im weiteren Verlauf kommt das Thema Arbeitslosigkeit dann aber nicht mehr groß vor. (Höchstens noch eher indirekt das Thema Geldnot - insofern der Hauptheld sich bei seinen Kämpfen ziemlich oft Gedanken darum macht, hoffentlich noch rechtzeitig zur Schnäppchen-Aktion im Supermarkt zu sein.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bene« (11. Januar 2023, 23:56)


Social Bookmarks


Thema bewerten