Montag, 24. Juni 2024, 22:44 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

bene

Vollprofi

Beiträge: 962

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 9181

  • Private Nachricht senden

981

Sonntag, 24. März 2024, 18:14

Wann und wo erscheint denn das Interview?

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 45366

  • Private Nachricht senden

982

Sonntag, 24. März 2024, 18:37

"Comic Jahrbuch 2024" des ICOM. Soll beim Comic Salon erhältlich sein.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (25.03.2024), Kim (25.03.2024)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 45366

  • Private Nachricht senden

983

Dienstag, 9. April 2024, 16:04

Heute habe ich eine Ankündigung für "Graphica" # 5 erhalten. Offizieller Erscheinungstermin ist der 23. April. Die letzten Ausgaben waren teils auch schon ein paar Tage früher am Kiosk.

Enthalten ist auch wieder "Daphne erstarrt", coloriert von bene. Der Verkaufspreis ist auf 5,95 Euro angehoben worden. Das Papier ist besser, der Umfang bleibt vorerst bei 32 Seiten. Herausgeber Björn Wiele sucht aber weiter nach veröffentlichungsfähigen Comics.
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • Graphica Nr 5 - Titelbild.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter L. Opmann« (9. April 2024, 17:53)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (09.04.2024)

bene

Vollprofi

Beiträge: 962

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 9181

  • Private Nachricht senden

984

Dienstag, 9. April 2024, 20:44

Oha!
Weißt du, von wem das recht spektakuläre Cover-Motiv ist und ob das eine neu hinzugekommene Story ist?
Ich kann's jedenfalls spontan keiner bisherigen Fortsetzungsgeschichte zuordnen.
(Hinsichtlich der sonstigen Layout-Entscheidungen, die sich da so tummeln, kann man natürlich wieder trefflich streiten. ;))

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 45366

  • Private Nachricht senden

985

Dienstag, 9. April 2024, 20:54

Das Cover ist diesmal unabhängig von den im Heft abgedruckten Comics. Es stammt von Reinhard Horst ("Felix"). Mir gefällt es auch gut.


Das Coverlayout ist wieder so gemacht wie bei den bisherigen Ausgaben. Immerhin erhöht das den Wiedererkennungswert...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (09.04.2024)

bene

Vollprofi

Beiträge: 962

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 9181

  • Private Nachricht senden

986

Dienstag, 9. April 2024, 22:19

Dann hat das recht epos-versprechende Cover rein gar nix mit dem Inhalt zu tun ?!
Ok, wieder mal eine relativ "originelle" Entscheidung. - Das geht ja hier fast schon zu wie früher bei Wundertüte Plop... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bene« (9. April 2024, 22:35)


Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 45366

  • Private Nachricht senden

987

Dienstag, 9. April 2024, 23:04

Das ist nicht so ungewöhnlich. Magazine wie "Schwermetall" und "Pilot" hatten immer Coverbilder, die mit dem Inhalt nichts zu tun hatten.

bene

Vollprofi

Beiträge: 962

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 9181

  • Private Nachricht senden

988

Mittwoch, 10. April 2024, 19:51

Naja, in dem speziellen Fall wirkt's auf mich trotzdem erstmal merkwürdig, aber das ist vielleicht auch bloß Geschmackssache.
Sieht auf jeden Fall 'classic' aus. :thumbup:

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 45366

  • Private Nachricht senden

989

Mittwoch, 10. April 2024, 20:16

Hab' gerade mit einem Freund über ein spanisches Comicmagazin gesprochen und für ihn auch das Cover gescannt.

Sieht aus wie ein spanisches "Schwermetall", aber enthält Warren-Material. Dürfte aber für Björn Wiele nicht geeignet sein ("para adultos").
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • auslandcomic4.jpeg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (10.04.2024)

bene

Vollprofi

Beiträge: 962

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 9181

  • Private Nachricht senden

990

Donnerstag, 11. April 2024, 00:43

... wobei so eine krasse Diskrepanz zwischen äußerer Aufmachung und Inhalt für so ein Kiosk-Heft durchaus mal ein interessantes Sozial-Experiment sein könnte.
Also z.B. von außen "Sex & Action" und drinnen lauter feministische Diskurs-Comics. - Harmoniebedürftigen Verleger/innen wär's aber evtl. nicht so anzuraten... ;)

(Ich hoffe ja mal inständig, die Preiserhöhung geht nicht nach hinten los. So'n Fünfer sitzt am Kiosk womöglich noch eher locker für 32 Seiten deutscher Comic-Wildwuchs - drüber wird's mMn langsam kritisch, sofern keine bestimmten Interessen bedient werden. Aber Druck wird halt teurer - und wer Comic-Kuriositäten liebt, kauft natürlich trotzdem.)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bene« (11. April 2024, 00:55)


Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 45366

  • Private Nachricht senden

991

Donnerstag, 11. April 2024, 06:16

Der Herausgeber kalkuliert wohl, daß er jetzt nach vier Ausgaben sein Stammpublikum gefunden hat, also Leute, die "Graphica" nicht nur wegen dem günstigen Preis kaufen.

Leider hat man noch nichts darüber erfahren, wie sich "Graphica" überhaupt verkauft. Es heißt nur, es seien bisher noch weniger als 5000 Käufer, die für einen sicheren Bestand des Magazins wohl nötig wären.

David Schwarz

Praktikant

Beiträge: 196

Wohnort: Hamburg

Beruf: Aufstrebender Künstler

Danksagungen: 1556

  • Private Nachricht senden

992

Donnerstag, 11. April 2024, 13:47

Die "Delta" sieht für mich etwas wie ein Sammelband für Fantasy-Kurzgeschichten aus. In dem Genre haben schon Romane oft Cover, die keine konkreten Szenen aus der Geschichte zeigen, sondern eher bestimmte Motive abstrakt darstellen. Mir persönlich ist das oft zu kitschig, aber wenn in dieser Ausgabe mehrere Geschichten in der Art von "Conan" vorkommen, fände ich das Cover nicht so schlecht gewählt, auch wenn bei Comics nochmal die Frage dazukommt, wie sehr diese Illustration die unterschiedlichen Zeichenstile wiederspiegelt.
Die "Graphica" lehnt sich ja eher an normale Zeitschriften an, da würde ich schon erwarten, dass alles, was auf dem Cover vorkommt, auch irgendwie drinnen zu finden ist. Die "Graphica" scheint mir insgesamt noch etwas in der Findungsphase zu sein. Beim Titel in Kombination mit der Covergestaltung denke ich ja eher an eine Fachzeitschrift für Kunsthistoriker, die sich jetzt mal an das für sie exotische Thema Comic heranwagt, dabei aber nicht so recht weiß, wie sie damit umgehen soll.
Mich würde noch interessieren, ob "Detlef MacRogers" ein einziger Comic ist oder vielleicht doch zwei verschiedene.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 45366

  • Private Nachricht senden

993

Donnerstag, 11. April 2024, 15:20

Diesen Scan hatte ich zufällig gerade da. Er ist ja, wie ich sagte, für "Graphica" nicht direkt geeignet. Wobei: Wäre schon nicht schlecht, wenn Boris Vallejo für "Graphica" ein Cover liefern würde...

Die Beobachtung mit der "Findungsphase" ist sicher nicht ganz falsch. Den Magazintitel finde ich auch nicht so treffend. Und es ist sicher schwierig, jede Ausgabe mit einem Cover zu versehen, das sich auf den Inhalt bezieht und zugleich verkaufsträchtig ist. Björn Wiele hat außerdem offenbar nicht so viele Comics, die er abdruckwürdig findet. Da gibt's also sicher noch Verbesserungsmöglichkeiten.


"Detlef" und "MacRogers" sind übrigens zwei verschiedene Serien. In Hamburg wird das Magazin ja gemacht, sollte dort also leicht zu bekommen sein. Also wirf doch mal einen Blick rein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter L. Opmann« (11. April 2024, 17:34)


David Schwarz

Praktikant

Beiträge: 196

Wohnort: Hamburg

Beruf: Aufstrebender Künstler

Danksagungen: 1556

  • Private Nachricht senden

994

Donnerstag, 11. April 2024, 20:55

Um die Ecke gibt es tatsächlich einen Underground-Comicladen, der sowas führen könnte. Ich warte mal ab, was für Reihen in der Graphica noch erscheinen ...

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 45366

  • Private Nachricht senden

995

Donnerstag, 11. April 2024, 22:26

Sollte auch am normalen Kiosk zu erwerben sein - in Hamburg allemal.

bene

Vollprofi

Beiträge: 962

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 9181

  • Private Nachricht senden

996

Donnerstag, 11. April 2024, 23:31

Leider hat man noch nichts darüber erfahren, wie sich "Graphica" überhaupt verkauft. Es heißt nur, es seien bisher noch weniger als 5000 Käufer, die für einen sicheren Bestand des Magazins wohl nötig wären
Bin zwar nur laienhafter Comic-Macher und -Beobachter, aber eine solche Zahl an (Stamm-)Leserschaft erscheint mir für so ein Projekt erstmal recht ambitioniert... bishin eher unrealistisch.
Auch wenn's dem Magazin natürlich sehr zu gönnen wäre.
@David Schwarz: Ja, obwohl "Graphica" inzwischen wohl auch im Comicfachhandel erhältlich ist, wäre das Heft derzeit sicher noch am ehesten am Zeitschriften-/Bahnhofsbuchhandel verfügbar.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bene« (11. April 2024, 23:51)


David Schwarz

Praktikant

Beiträge: 196

Wohnort: Hamburg

Beruf: Aufstrebender Künstler

Danksagungen: 1556

  • Private Nachricht senden

997

Freitag, 12. April 2024, 21:45

Unter "normalen Kiosken" kann ich mir jetzt nicht so viel vorstellen. An den U- und S-Bahn-Stationen kann man belegte Brötchen oder Pizzazungen kriegen, vielleicht auch Getränke oder Kaugummi. An Zeitschriften gibts da dann vielleicht die Bild, die Hamburger Morgenpost oder den Spiegel, vielleicht auch noch den Playboy, aber ja nicht solche Fanzines. Schon bei etablierteren Sachen, wie der Mosaik, wüsste ich jetzt nicht sicher, wo man die noch bekommen kann.

Am Hauptbahnhof gab es eine große Bahnhofsbuchhandlung, in der der erste Stock im Grunde komplett mit Comics und Graphic Novels bestückt war. Die haben die Fläche aber massiv reduziert. Jetzt gibt es da nur noch ein Drehregal in ner kleine Ecke mit Lucky Luke und Lustigen Taschenbüchern. So eine Independent-Produktion dürfte es schwer haben, in den traditionellen Einzelhandel reinzukommen. Ob die von nem Hamburger produziert wurde, ist da eigentlich egal, weil diese ganzen großen Ketten ja nicht mehr irgendwie regional gebunden sind. Wenn jemand aus Lüneburg oder Itzehoe sowas machen würde, wäre das vielleicht anders. Da passiert ja nicht so viel, da käme man leichter mit nem Bericht in die Lokalzeitung rein oder irgendwas in der Art.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 45366

  • Private Nachricht senden

998

Freitag, 12. April 2024, 22:27

Oho, in Hamburg gibt's keine Zeitungen und Zeitschriften mehr... war ja auch noch nie eine Stadt für gedruckte Presse... ;)

bene

Vollprofi

Beiträge: 962

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 9181

  • Private Nachricht senden

999

Samstag, 13. April 2024, 00:36

@David Schwarz: Also nach meiner Erfahrung gibt's in den (Haupt-)Bahnhöfen der größeren Städte eigentlich immer einen Buch-/Zeitschriftenhandel, der allerlei anbietet von Musik- bis Comiczeitschriften.
Und dort - neben ZACK oder ALFONZ usw. - findet man GRAPHICA halt wohl noch am ehesten. (In undergroundigen Comic-Läden evtl. irgendwann auch mal, aber dort würde ich jetzt nicht als erstes danach suchen....) Das Magazin ist kein lokales Independent-Zine mit besonderem Szene-Bezug oder so, sondern wird recht großflächig über den Zeitschriftenhandel vertrieben.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »bene« (13. April 2024, 00:47)


David Schwarz

Praktikant

Beiträge: 196

Wohnort: Hamburg

Beruf: Aufstrebender Künstler

Danksagungen: 1556

  • Private Nachricht senden

1 000

Samstag, 13. April 2024, 03:33

Wie gesagt, die Bahnhofsbuchhandlung im Hamburger Hauptbahnhof hat sich gerade massiv verkleinert. Das ist meine persönliche Erfahrung mit Hamburg. Dass das in allen anderen deutschen Städten auch so wäre, habe ich ja nicht behauptet.
Die Standardzeitschriften, die in Hamburg selbst erscheinen, habe ich ja sogar explizit aufgezählt. Die kriegt man wie von mir beschreiben an jeder Ecke, da muss man nichtmal in den Fachhandel gehen. Davon abgesehen werden aber beispielsweise bei Gruner + Jahr aktuell tatsächlich massiv Stellen gestrichen.

Ihr habt ja selbst geschrieben, dass die Gesamtauflage der Graphica in ganz Deutschland bei unter 5000 Stück liegt. Damit kann die doch schon rein rechnerisch nicht an jeder beliebigen Verkaufsstelle in rauhen Mengen vorhanden sein. Da habe ich mich einfach über die Aussage gewundert, dass die einem überall nachgeschmissen werden soll.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten