Donnerstag, 25. Juli 2024, 20:30 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SteamINK

Chefradierer

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 2595

  • Private Nachricht senden

541

Mittwoch, 6. März 2013, 17:50

Sehr geil die Nr. 90 ... muss sagen auch wenn unser Jamcomic doch etwas Platz braucht kommt er gut rüber...
Ich muss auch mal sehen das ich mit meiner Story(meinem Univerum) auf die Reihe komme und mal nen solo Beitrag beisteuere ;P

Hm... wir sollten uns mal was für einen neuen Jamcomic überlegen XD

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 327

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 46986

  • Private Nachricht senden

542

Freitag, 8. März 2013, 13:48

Bei mir ist PLOP # 90 heute auch angekommen - vielen Dank.

Jetzt unmittelbar habe ich leider keine Zeit, es zu lesen, aber am Wochenende schreibe ich auch noch was zum Heft.

fairx

leeres Blatt

Beiträge: 37

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 232

  • Private Nachricht senden

543

Freitag, 8. März 2013, 23:41

Was denn Peter, heute erst in Augsburg angekommen ? Was ist denn mit der Post in Bayern los ?
Hab die alle am Montag rausgeschickt und am Dienstag ist es auch schon in Gera angekommen !
PLOP-Homepage: www.plop.de.vu
Plop bei: Facebook

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 327

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 46986

  • Private Nachricht senden

544

Samstag, 9. März 2013, 08:37

Tja, so ist es gewesen. Bin ja froh, daß der Brief überhaupt angekommen ist.

Maxim S.

Vollprofi

Beiträge: 1 106

Wohnort: Einbeck, Niedersachsen

Beruf: Schüler

Danksagungen: 8749

  • Private Nachricht senden

545

Sonntag, 10. März 2013, 15:40

Ui, ging das schnell! :D
Ich werde mir auf jeden Fall auch die Printausgabe kaufen! :)

Mike G.

Praktikant

Beiträge: 209

Wohnort: Solingen

Beruf: Amateurtcartoonist

Danksagungen: 1080

  • Private Nachricht senden

546

Sonntag, 10. März 2013, 16:51

Meine erste Veröffentlichung *wie ein Kleinkind sich freut*

Hefte sind gestern angekommen. Jetzt ab zum Durchlesen. :D
--->> Meine Facebook Seite teilt und liked mich. :D <<--

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 327

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 46986

  • Private Nachricht senden

547

Sonntag, 10. März 2013, 20:40

Hatte ja versprochen, noch was zum neuen PLOP zu schreiben.

Ich hab's - was sonst nicht meine Gewohnheit ist - von hinten nach vorne gelesen. Mich hat einfach interessiert, wie ein Beitrag von Geier ("Horst" und anderes) für PLOP aussieht. Und ich finde seine Kindheitserinnerungen ziemlich sensationell. Nicht so sehr inhaltlich. Einiges habe ich als Kind genau so erlebt, manches weniger krass, manches noch krasser (ich habe zum Beispiel nicht mit einem Vermessungsstab geworfen, aber beim Rollhockey einem Freund meinen Schläger ins Gesicht gehauen - er hatte eine große Platzwunde zwei Zentimeter über dem Auge). Übrigens: Ich wollte, sobald ich das erste Comicheft in Händen hatte, selbst Comics zeichnen, ich habe sozusagen nie "nicht gezeichnet". Man weiß bei solchen autobiografischen Sachen aber nie, ob das alles wirklich so war. Ich kann mich insgesamt an nicht so viel aus meiner Kindheit erinnern. Was ich sensationell finde: Das sind ja nur Skizzen, ein Storyboard. Aber es genügt. Vielleicht kann man auf diese Weise eine Graphic Novel in ein paar Tagen produzieren. 200 Seiten! Man muß aber gut scribbeln können. Und ich bin mir nicht sicher, ob man das 200 Seiten lang durchhalten könnte. Aber diese fünf Seiten sehen sehr überzeugend aus.

Dann gibt es viel von Walterscheid und Sascha Dörp. Beide sind auf jeweils ihre Weise gute Zeichner. Beim Inhalt ihrer Cartoons würde ich hier und da kleinere Abstriche machen, aber das ist natürlich auch Geschmackssache. Ihre Fragebögen haben beide sehr originell und auch informativ ausgefüllt.

Bernhard Bollens Coverentwurf auf der Heftrückseite ist eigentlich auch ein Cartoon. Ich bin kein Computerexperte, erahne aber, wie der Witz funktioniert. Ein Cover darf aber nicht schlampig gezeichnet sein. Bei einem Cartoon nehme ich das ohne weiteres hin, bei einem Cover will ich aber sehen, daß sich da jemand Mühe gegeben und Arbeit hineingesteckt hat. Gut, daß es noch das richtige Cover von Walterscheid gibt, auf das dies zutrifft. Dafür verstehe ich da aber die Aussage nicht ganz. Ich sehe eine Flaschenabfüllanlage - und was machen die beiden Figuren im Vordergrund? Oder sind wir in einem wissenschaftlichen Versuchslabor? Seltsam.

Den Jam-Comic "Töchter des Sturms" will ich als Mit-Initiator nicht kommentieren, aber diese Übungsarbeit macht einen Gutteil dessen aus, wofür PLOP steht.

Warum mußten eigentlich die Leserbriefe auf die Mittelseiten? Das ist schließlich kein Poster zum Rausnehmen. Ich hätte "Töchter des Sturms" nicht unterbrochen, und die Leserbriefe wären an irgendeiner anderen Stelle ebensogut untergebracht gewesen. Aber auch das mag Geschmackssache sein. Jedenfalls schön zu lesen, wie viele Gedanken sich Heike Anacker zu PLOP # 89 gemacht hat.

Insgesamt ein in mehrfacher Hinsicht ungewöhnliches Heft. So etwas bekommt man in der etablierten Szene nicht geboten, das geht nur bei einem Fanzine. Deshalb: Gut, daß es PLOP immer noch gibt.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 327

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 46986

  • Private Nachricht senden

548

Sonntag, 24. März 2013, 20:23

Gerade bin ich gefragt worden, was mit PLOP-Herausgeber fairx los ist. Da stand jemand mit ihm in Kontakt wegen Beiträgen fürs nächste Heft und hat ihm sogar Geld für eine PLOP-Ausgabe überwiesen, aber seit 15. März nichts mehr von ihm gehört.

Also Genaues weiß ich nicht. Ich stehe mit fairx nicht in ständigem Kontakt. Aber sowas ist bei ihm nicht so ungewöhnlich.

Es sollte natürlich nicht vorkommen, daß er eine Bestellung nicht ausführt, vor allem, wenn er das Geld schon bekommen hat. Aber da solltet Ihr schon ein bißchen Wartezeit einrechnen. Erstmal kann es ein paar Tage dauern, bis das Geld tatsächlich bei ihm eingegangen ist. Und dann kann es auch an der Post liegen, daß die Sendung mit Verzögerung zugestellt wird. Ich hoffe allerdings, es ging nicht um ein PDF, das fairx schicken sollte.

Aber: Gebt ihm bitte ein bißchen Zeit.

fairx

leeres Blatt

Beiträge: 37

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 232

  • Private Nachricht senden

549

Sonntag, 24. März 2013, 21:51

Also, ich finde es auch sehr ungewöhnlich, daß sowas hier gepostet wird.

Wieso schreibt denn die Person mich nicht direkt an ??? Wer ist das denn bitteschön ? Soll sich mal bei mir melden, meinetwegen auch übers Forum, wenn solche Kinderspielchen die Öffentlichkeit interessiert.

Ich finde es echt schlimm, das sowas um 3 Ecken läuft. Die Person oder Herr Alt / Opmann sollten mich persönlich anschreiben und nicht übers Forum dikutieren.

Also, demnächst mal Hirn einschalten und den direkten Weg gehen.
PLOP-Homepage: www.plop.de.vu
Plop bei: Facebook

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 327

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 46986

  • Private Nachricht senden

550

Sonntag, 24. März 2013, 22:03

Hey, ich hab Dich doch in Schutz genommen!

Um es ganz deutlich zu sagen: Wir sind hier im Fandon. Da kann es sein, daß jemand sich mal ein paar Tage lang nicht um ein Projekt wie PLOP kümmert oder kümmern kann. Damit wollte ich ganz bestimmt nicht fairx irgendwie in ein schlechtes Licht rücken.

Kim

großer Meister

Beiträge: 3 066

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 21483

  • Private Nachricht senden

551

Montag, 25. März 2013, 09:41

Wie ich schon mal erwähnt hatte: Plop ist ein Heft von Fans für Fans, kein professionelles Magazin. Arbeiten an dem Heft, ob es nun Beiträge der Zeichner oder redaktionelle Arbeit von Fairx ist, geschieht immer nebenbei uns aus SPASS am Ganzen. Ich finde es gut, wenn sich jemand die Mühe macht (und diese Arbeit ist nicht wenig), so ein Heft zu betreuen. Bereichern kann man sich mit so einem Projekt auf keinen Fall, es ist zumeist eher ein Minusgeschäft für den Herausgeber. Also habt bitte Geduld, wenns mal einige Zeit dauert, bis ihr Feedback bekommt. Und wenn Fragen auftauchen, direkt anschreiben und fragen, das beugt Mißverständnissen vor.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 327

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 46986

  • Private Nachricht senden

552

Montag, 25. März 2013, 10:21

Sag ich doch. :rolleyes:

Aber fairx und ich haben jetzt beschlossen: Fragen zum aktuellen PLOP beantwortet nur noch der aktuelle Herausgeber, nicht mehr ich.

Und der Eindruck, daß er auf Anfragen und ähnliches nicht gleich reagiert, stimmt ja offenbar nicht...

fairx

leeres Blatt

Beiträge: 37

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 232

  • Private Nachricht senden

553

Mittwoch, 5. Juni 2013, 12:15

Comics gesucht ohne Anglizismen !

Hallo, für eine der beiden PLOP-Ausgaben plane ich eine Ausgabe, die ganz ohne Anglizismen auskommen soll, das bedeutet weder im Vorwort, noch bei den Bildergeschichten sollen englische Wörter einfliessen, da wir heutzutage dank Gesichtsbuch, Zwitscher und weltweitem Netz immer mehr dem englischen Durchfall in der deutschen Sprache verfallen.

Also wer schon Material hat oder gerne was zeichnen möchte, gerne auch mit dem Thema "Anglizismen", der sei herzlichst ermutigt mir was zuzusenden.
Abgabetermin würde ich mal mit dem 31.Juli 2013 benennen.

Schickt es per Mail an fairx@gmx.de
PLOP-Homepage: www.plop.de.vu
Plop bei: Facebook

Maxim S.

Vollprofi

Beiträge: 1 106

Wohnort: Einbeck, Niedersachsen

Beruf: Schüler

Danksagungen: 8749

  • Private Nachricht senden

554

Donnerstag, 6. Juni 2013, 13:51

Hi Bernhard,
ja, ich hätte da was: Ich habe vor ein paar Wochen mal eine Nick Knatterton-Parodie angefangen zu zeichnen, in welcher eine gestohlene PLOP-Ausgabe die Hauptrolle spielt. :D
Momentan habe ich drei Seiten fertig, ich habe mal die erste angehängt.
Bis zum 31.7. bekomme ich das bestimmt fertig; ich habe so ca. 6-8 Seiten geplant. Das passt ja auch ganz gut zum Thema, weil Knatterton ja einer der ersten deutschen Comics ist. :)

P.S.: Eine Frage habe ich noch: Strenggenommen ist das Wort "Comic" ja auch ein englischer Begriff... Muss ich dann "Bildergeschichte" schreiben? :D
»Maxim S.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Knatterton1 FERTIG.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maxim S.« (6. Juni 2013, 13:56)


Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 327

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 46986

  • Private Nachricht senden

555

Donnerstag, 6. Juni 2013, 15:42

Super-Comic! Mach den auf jeden Fall fertig.

Aber Nick Knatterton ist mitnichten einer der ersten deutschen Comics. Es ist richtig, daß es hier mit Comics erst nach dem Zweiten Weltkrieg richtig losging, aber es gibt doch viel Älteres. Spontan fällt mir "Vater und Sohn" von E. O. Plauen ein (allerdings ohne Sprechblasen).

Maxim S.

Vollprofi

Beiträge: 1 106

Wohnort: Einbeck, Niedersachsen

Beruf: Schüler

Danksagungen: 8749

  • Private Nachricht senden

556

Sonntag, 14. Juli 2013, 11:39

Aber Nick Knatterton ist mitnichten einer der ersten deutschen Comics. Es ist richtig, daß es hier mit Comics erst nach dem Zweiten Weltkrieg richtig losging, aber es gibt doch viel Älteres. Spontan fällt mir "Vater und Sohn" von E. O. Plauen ein (allerdings ohne Sprechblasen).

Hi Peter,
klar, da hast du natürlich recht! Die Vater und Sohn-Comics sind natürlich älter. :whistling:
Aber Nick Knatterton gab in Deutschland ja eigentlich den Startschuss für die "deutsche Comicwelle", oder? Deshalb hasst Schmidt seine Schöpfung ja auch: weil er mit dieser genau das Gegenteil von dem bewirkte, was er eigentlich wollte (zeigen, dass Comics absoluter Quatsch sind). :)

Mein Knatterton-Comic ist übrigends fast fertig!

Maxim S.

Vollprofi

Beiträge: 1 106

Wohnort: Einbeck, Niedersachsen

Beruf: Schüler

Danksagungen: 8749

  • Private Nachricht senden

557

Montag, 15. Juli 2013, 18:06

Ich habe mal drei Fragen:

1. Ich habe mal in einem Leserbrief gelesen, dass es eine PLOP-Parodie von Heroed, Emde, etc. gibt. Was steckt dahinter?
2. Warum sieht in der PLOP-Covergalerie auf www.plop.de.vu der Cover der Nr. 50 völlig anders aus, als der, den ich kenne vom Plopmann?
3. Was ist eine Doppelnummer (bezogen auf 38/39)? Eine Ausgabe, die für zwei Ausgaben steht?


Danke schonmal für die Antworten! :)

fairx

leeres Blatt

Beiträge: 37

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 232

  • Private Nachricht senden

558

Mittwoch, 6. November 2013, 00:23

Auch hier lohnt sich eine Mail direkt an mich, wenn es um spezielle Plop-Information geht (oder wenn niemand anderes sich hier meldet):

1.) Das Heftchen "BLOB" von den Dinter-Brüdern war 1988 eine Parodie auf PLOP. Ein eigenes Heft, welches Beiträge etc. des großen Plop aus Heikes Zeiten schön karikiert. Ausverkauft meines Wissens.
2.) Was meinst Du mit "Plopmann" ? Sende mal ein Bild Deiner Nr.50 an mich oder Andreas Alt, er hat damals die 50.Ausgabe rausgebracht.
3.) 38/39 ist deswegen eine Doppelnummer, da alle Inhalte für 38 und 39 gemeinsam zu einem Zeitpunkt veröffentlicht wurden.
Das Heft hat 88 Seiten (eine normale Ausgabe hatte damals, wie heute 40 Seiten) und kostete damals eben das Doppelte.
Diese Ausgabe ist, wie einige andere noch bestellbar. Allerdings ohne Extra-Firlefanz. Meine Ausgaben aus den 90ern enthielten manchmal noch spezielle Anhängsel, oder Zusatz-Comics, die sind heute nicht mehr verfügbar.
PLOP-Homepage: www.plop.de.vu
Plop bei: Facebook

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 327

Wohnort: Hessen

Beruf: Journalist

Danksagungen: 46986

  • Private Nachricht senden

559

Mittwoch, 6. November 2013, 07:27

Ich glaube, Frage 2 hatte ich mit Maxim schon geklärt.

Zuerst kam die Hommage PLOP # 50 heraus, dann meine reguläre Ausgabe. Auf jeden Fall ist die Hommage auch schön geworden... :D

Maxim S.

Vollprofi

Beiträge: 1 106

Wohnort: Einbeck, Niedersachsen

Beruf: Schüler

Danksagungen: 8749

  • Private Nachricht senden

560

Freitag, 8. November 2013, 20:26

Danke für die Antworten fairx!
1.) Das Heftchen "BLOB" von den Dinter-Brüdern war 1988 eine Parodie auf PLOP. Ein eigenes Heft, welches Beiträge etc. des großen Plop aus Heikes Zeiten schön karikiert. Ausverkauft meines Wissens.

Ich stehe mit Herod diesbezüglich schon in Kontakt. :)

Social Bookmarks


Thema bewerten