Dienstag, 23. Juli 2024, 1:04 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Yabba

Chefradierer

  • »Yabba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 217

Wohnort: eigtl. Sauerland, nun Leichlingen

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Januar 2009, 17:24

RE: Euer Werkzeug

Also erstmal: Willkommen im Forum :)
Gibt es hier auch eine Rubrik wo man sich vorstellen muss oder führt ihr dies hier nicht? :thumbsup:
Müssen muss man hier nichts ;) Glaube irgendwo unten im Off-Topic -Bereich haben sich öfter Leute vorgestellt, ansonsten ist so eine kurze Selbstvorstellung, wenn man einen Bilder-Thread eröffnet ganz nett.

Also Zeichenwerkzeug *uff* das ist so ein Thema für sich. Da kann man alles benutzen und jeder Zeichner entscheidet für sich, was ihm geeignet erscheint.

Leute wie ich, die viel zeichnen und später am Computer kolorieren, benutzen ganz ordinäre Bleistifte (Härte nach Gusto oder je nachdem, welcher Bleistift gerade eine Spitze hat...), zeichnen auf ganz einfachem Druckerpapier (weil`s günstig und in grossen Mengen zu haben ist), Tuschen mit Finelinern, scannen das ein und kolorieren dann am PC (Grafiktablett dabei von Vorteil).

Wenn einem die Originale wichtig sind, arbeitet man auf besserem Papier, da gibt`s aber massig verschiedene Sorten und Leute, die sowas wirklich benutzen, können Dir da sicher bessere Auskünfte über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Sorten geben.

Zum Tuschen dann Fineliner, Federn oder Pinsel, je nachdem, was einem besser liegt und welches Papier man benutzt.

Kolorieren kann man auch auf verschiedenste Weise, neben dem Computer sind aber Aquarellfarben und Copics die beliebtesten und verbreitetsten Werkzeuge.

Vielleicht solltest Du Dir für den Anfang ein oder zwei Bücher zu dem Thema besorgen, da ist in der Regel auch aufgeführt, was man womit machen kann. Tutorials im Internet angucken hilft da auch.
Bin sicher, unsere Manga-Spezis hier haben da den ein oder andern Tipp parat :)
meine cartoons online:

(3 mal pro Woche ein neuer Cartoon)

Butterfly1985

leeres Blatt

Beiträge: 18

Wohnort: NRW

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Januar 2009, 17:31

Das ist lieb danke für die Tipps welche Bücher sind denn geeignet hatte auch schon mal geguckt aber da gibt es ja tausende von.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, lasst nicht gleich den Kopf hängen auch wenn es nicht direkt auf Anhieb klappt.


:thumbsup:
Liebe Grüße eure Butterfly1985 :thumbsup:

RockyGarg

Chefradiererin

Beiträge: 1 189

Wohnort: Lugau im Erzgebärch (Erzgebirge)

Beruf: Medientechnik Studentin

Danksagungen: 230

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Januar 2009, 17:41

Hey Ho und willkommen =)

Wie Yabba schon sagt benutzt jeder andere Sachen.. ich würd dir raten probier alles mal aus was dir unter die Fitiche kommt.. ander s läufts bei mir auch nich ab.

Zum Thema Papier kann ich dir so viel sagen:
->für einfache Bleistiftskizzen oder geinkte Bilder für PC Colo und co reicht eigentlich stinknormales Druckerpapier.
-> solltest du vorhaben mit mit Markern zu colorieren ist spezielles Markerpapier gut oder eben welches nicht sehr saugt, wenns saugt sind deine Stiftchen mega schnell alle und die Ränder bluten oftmals aus und das schaut nich schön aus

hmmm was die normalen Zeichenutensilien angeht kann ich dir hier lediglich von meinen Erfahrungen berichten.

Bleistifte nutz ich für skizzen sehr gerne meinen 0,35 Rotring Druckbleistift mit ganz normalen HB Minen... wenns komplexe Zeichnungen werden greif ich da zu meinem Farber Bleistiftset, da is von sehr hart bis sehr weich alles dabei =)
bei Radiergummi is mir des wurscht hauptsache nich so ein dämlich bunter... die hinterlassen oft spuren!
Buntstifte hab ich mitlerweile auch von Farber Castel...
Marker nehm ich Copic Ciao... schweine teuer aber sau geil :D
und dann colorier ich natürlich noch super gerne mit Grafiktablett am PC =)
Hmmm wenn du tipps zum Thema Manga zeichnen brauchst kann ich dir sicherlich ein paar gute Tutorials empfehlen weil was das angeht sind die meisten Manga "Lehrbücher" großer Mist und von Leuten gemacht deren Stil keinesfalls ausgereift ist geschweige denn hübsch anzusehen ist.. aber da streiten sich die Geister ^^

Aber zum Thema Manga steh ich bei Fragen gern zur Verfügung :thumbsup:

Butterfly1985

leeres Blatt

Beiträge: 18

Wohnort: NRW

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Januar 2009, 17:56

Ja wenn du ein paar Tipps und Tricks für mich hättest wäre schon super und Tutorials ja gerne. Wo bekomme ich denn diese teuren Stifte habe jetzt schön öfter von ihnen gehört.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, lasst nicht gleich den Kopf hängen auch wenn es nicht direkt auf Anhieb klappt.


:thumbsup:
Liebe Grüße eure Butterfly1985 :thumbsup:

Yabba

Chefradierer

  • »Yabba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 217

Wohnort: eigtl. Sauerland, nun Leichlingen

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Januar 2009, 18:47

@Rocky: Es gibt auch Comic/Manga-Lehrbücher von Leuten, die`s wirklich können ;)

Ich weiß ja nicht, wie Dein Stand ist, Butterfly, aber ich empfehle, erstmal richtig zeichnen zu lernen, bevor man dann mit abstrakteren Comic-Zeichnungen anfängt (und ich zähl auch Manga zu Comic zu) bzw das Comiczeichnen parallel dazu zu betreiben.
Dann kommt`s noch drauf an, ob Du erstmal nur Sachen lernen willst, wie Anatomie, Perspektive, Licht, Schatten usw. oder auch schon direkt die Umsetzung für Comics, Panelaufteilung, Bild-Dynamik, Sprechblasen + Soundwörter-Nutzung und was alles dazu gehört.

Also rein fürs Verständnis von Comics ist Scott McCloud sehr geeignet - bringt Dir aber nichts übers Zeichnen bei.
Kims Comiczeichenkurs-Buch ist ganz gut als Lehrbuch geeignet und gibt auch Infos über Zeichenmaterialien und sonstige Hintergründe. Ist allerdings nicht auf Manga spezialisiert.
Akira Toriyama (der Dragonball-Zeichner)hat auch ein ganz lustiges Mangalehrbuch gemacht: Manga Zeichenkurs. Erzählt in Mangaform wie man Mangas zeichnet. Geht aber mehr auf die Form, Erzählstruktur, Wirkung und die Werkzeuge ein als das Zeichnen an sich.

Mit Manga-Lehrbüchern kenn ich mich nicht aus. Überhaupt hab ich nur wenig Comiczeichnen-Lehrbüchern im Allgemeinen gelesen. Aus den meisten kann man ein wenig lernen, aber hab keines gesehen, bei dem ich das Gefühl hatte, das mir wirklich alles vermittelt wird, was ich gern wüsste.
(Ein Klassiker, den ich schon seit Jahren/Jahrzehnten habe und liebe: "How to draw Comics the Marvel Way" von Stan Lee und John Buscema. Ist auf englisch (kA ob`s das auf Deutsch gibt) und eigentlich ganz gut, aber halt größtenteils spezialisiert auf den dynamischen Look der Marvel Superhelden-Comics und auch, wenn`s mir gefällt, sind einige Sachen nicht ausführlich genug geschildert).

Am Besten also in verschiedenen Buchhandlungen und Büchereien mal Bücher zu den Themen angucken und wenn Du das Gefühl hast, Du kannst nachvollziehen, was Dir der Autor da beizubringen versucht, dann passt`s.
Zeichnen können die meisten der Zeichen-Lehrbuch-Autoren und die Theorie hinterm (Comic)zeichnen verstehen die auch - selbst, wenn einem deren Zeichenstil nicht zusagen sollte, der ist eh nur Geschmackssache.
meine cartoons online:

(3 mal pro Woche ein neuer Cartoon)

Butterfly1985

leeres Blatt

Beiträge: 18

Wohnort: NRW

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 25. Januar 2009, 18:54

Also meint ihr erst mal algemein das zeichnen lernen? Was versteht ihr genau darunter so Landschaften, Tiere, Menschen usw.. Also kims Buch ist gut geeignet dafür? Kann man es sich hier im Forum mal anschauen oder woher bekomme ich dieses bei Amazoon? Und danach dann erst mit Manga anfangen? Manga steht im Vordergrund vor den Comics.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, lasst nicht gleich den Kopf hängen auch wenn es nicht direkt auf Anhieb klappt.


:thumbsup:
Liebe Grüße eure Butterfly1985 :thumbsup:

excalibube

Scribbler

Beiträge: 228

Wohnort: berlin

Beruf: schüler

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Januar 2009, 18:54

Copic Stifte hol ich mir meistens bei einem Otto Ebeling shop.
Allerdings weiß ich nich obs den außerhalb von berlin gibt.
Ansonsten kann man sie bei Amazon bestellen.
Was ich Wichtig finde beim zeichnen (besonders bei realistischen Mangas)
ist die gute Kentnis der Anatomie des Menschen.
Dazu gibt es genügend gute bücher.
Aller Anfang ist schwer , doch ohne ihn kein Ende wär...

Butterfly1985

leeres Blatt

Beiträge: 18

Wohnort: NRW

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 25. Januar 2009, 18:56

Welche Bücher könnt ihr mir denn für den Anfang empfehlen für die Posen und alles drumherum wie man am besten zeichnet? Habe noch nie in meinem Leben gezeichnet und dhab egedacht man könnte auch direkt mit den Manga Zeihcnungen starten ich wusste nicht das man vorher das zeichnen einigermaßen können muss, ich dachte man könnte es verbinden das MAnga zeichnen mit dem zeichnen zu lernen. :(
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, lasst nicht gleich den Kopf hängen auch wenn es nicht direkt auf Anhieb klappt.


:thumbsup:
Liebe Grüße eure Butterfly1985 :thumbsup:

lynx

Praktikantin

Beiträge: 910

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 25. Januar 2009, 19:17

Huhu Butterfly,

vielleicht hilft Dir diese Seite ja schon etwas weiter: -> http://www.manga-zeichenkurs.de/sites/my…yu-myu_kurs.htm
Da gibt es Tipps zum Mangazeichnen. :)

Ich würde einfach mal durchklicken und anfangen zu zeichnen...
Es stimmt zwar, dass manche Grundlagenkentnisse gut für´s Zeichnen sind, aber wenn Du unbedingt jetzt und sofort Mangas zeichnen möchtest, dann fang auch genau damit an. Alles weitere ergibt sich schon... :) Erstmal muss man ja infiziert werden von dem Zeichenvirus und dann kann man immer noch gezielt die Grundlagen erlernen. :)

Butterfly1985

leeres Blatt

Beiträge: 18

Wohnort: NRW

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 25. Januar 2009, 19:21

Wie soll ich denn nun vorgehen erst das zeichnen lernen oder direkt mit MAngas anfangen was ist denn einfacher? Muss ich wichtige Sachen beachten? Muss mir morgen erstmal etwas an Material zulegen glaube ich. Die Bücher von Kim die hat ja zwei Comic Step bei Step und noch eins welches meint ihr denn was gut ist?
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, lasst nicht gleich den Kopf hängen auch wenn es nicht direkt auf Anhieb klappt.


:thumbsup:
Liebe Grüße eure Butterfly1985 :thumbsup:

lynx

Praktikantin

Beiträge: 910

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 25. Januar 2009, 19:37

Vielleicht habe ich mich etwas verwirrend ausgedrückt...

Auch wenn Du Mangas zeichnen möchtest, solltest Du natürlich anfangen erstmal einfache Gesichter, Augenformen, Mund, Haare etc. zeichnen zu lernen. Dann Dich mit der Anatomie von Mangafiguren beschäftigen und erstmal einfache Figuren zeichnen...alles nach und nach...

Aber ich denke, wenn man Mangas zeichnen möchte, muss man nicht vorher zwingend erstmal realistisch zeichnen lernen, das wollte ich damit sagen.
Ich würde einfach da ansetzen, wo es Dir Spaß macht, denn das ist ein wichtiger Faktor, sonst hört man nach 2 Wochen wieder auf.

Kims Bücher kann ich beide empfehlen, ich würde mir für den Anfang den "Comiczeichenkurs" kaufen. :)
Und Arbeitsmaterial reicht wirklich vollkommen erstmal ein Blatt Papier und Bleistift.

Butterfly1985

leeres Blatt

Beiträge: 18

Wohnort: NRW

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 25. Januar 2009, 19:39

Aha. Also wo finde ich denn das Buch denn bei Amazon ist es nicht verfügbar im Moment. Also sollte ich erstmal die grundlegenden Sachen vom Manga zeichnen lernen wie die Formen Augen usw... . Jetzt habe ich es auch verstanden. Was haltet ihr denn so von einem Fernzeichen Kurs wenn ihr so etwas gut findet wo findet man denn so etwas?
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, lasst nicht gleich den Kopf hängen auch wenn es nicht direkt auf Anhieb klappt.


:thumbsup:
Liebe Grüße eure Butterfly1985 :thumbsup:

RockyGarg

Chefradiererin

Beiträge: 1 189

Wohnort: Lugau im Erzgebärch (Erzgebirge)

Beruf: Medientechnik Studentin

Danksagungen: 230

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 25. Januar 2009, 19:58

@ Yabba als fürs Comiczeichnen an sich gibts wirklich gute Bücher aber halt speziel für Manga eben nich so.. weil die meisten wirklich auf den Mega-riesen Augen abzielen und kaum auf Anatomische Grundsätze eingehen =)

Also ich würde dir auch den Tipp geben fang erst mal generell mit Zeichnen an... versuch dich mit menschlicher Anatomie vertraut zu machen... was sehr viel spaß macht einfach mal jemand Schanppen (zb deinen Freund oder so) lass ihn Posen und du zeichnest ihn dann.. das übt wirklich ungemein =D
das hier -> klick mich finde ich wirklich supi weil es super die Grundzüge erklärt ^^

Bei Büchern kann ich dir nicht viele Tipps geben da ich wirklich hauptsächlich über Internet-Tutorials lerne.. schon alleine aus Kostengründen XD

amaidon

Hobbyzeichner

Beiträge: 361

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 25. Januar 2009, 20:22

Hui, wieder einmal ein Werkzeug Thread :)

Okay:
Papier: Ich zeichne auf A3, um es später auf A4 zu verkleinern. Dafür nehme ich einen 190 g/ m² Zeichenblock, die sind nicht allzu teuer (7€ für einen Block mit 50 Bögen)und einfach super. Druckerpapier hat mir einen zu hohen Säreanteil und vergilbt schnell. Zudem ist es mir einfach zu dünn.
Stifte: Meistens zeichne ich mit den Boesner Bleistift Stärke F vor, davon habe ich auch gleich ein 12er Pack gekauft (die sind super Qualität und billig dazu, 60ct für einen). Ich mag gerne einen variierende Strich haben, somit fällt für mich ein Druckbleier ins Wasser. Ausserdem bricht mir ständig diese Mine ab. Zum Inken nehme ich keine Stifte, zum Lettern auch nicht mehr, das macht jetzt der PC und Illustrator. Radieren tu ich mit dem Faber Castell Naturkautschuk-Radierer. Der ist weich und rauh, genau was ich mag.
Tuschen: Ich inke mit einem Pinsel Größe 3, Flachpinsel Größe 6 & 12 und einer Feder. Tusche ist Rohrers Ausziehtusche, bisher keine bessere gefunden.
Scanner: Ich habe einen Mustek A3 Scanner, mit dem scanne ich die Zeichnungen bei 600dpi als S/W Strichzeichnung als Bitmap ein.D
Kolorierung: Ich koloriere mit Photoshop 7.0 und einem Wacom Bamboo Grafik Tablet. Das fetzt.

Bücher:
Ich empfehle folgendes:
Scott McCloud "Comics machen", als Grundlage super.
Burne Hogarth: "Figuren zeichnen leicht gemacht", ist eine geniale Hilfe für anatomisches Zeichnen.
Ein Grundlagenbuch zum Zeichnen allgemein, nicht gleich mit Mangas anfangen, erst einmal die Grundformen lernen, ohne die geht's nicht.
Mangas zeichnen, da gibt es auch eine Menge Bücher, ( http://www.boesner.com/boesner/servlet/f…10a74d46c6d:49b zum beispiel)

mfg
Amaidon

Butterfly1985

leeres Blatt

Beiträge: 18

Wohnort: NRW

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 25. Januar 2009, 20:25

Bei Boesner wollte ich mal in einem Laden einkaufen da braucht m,an aber eine Karte und muss Künstler sein. Im internteshop auch?
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, lasst nicht gleich den Kopf hängen auch wenn es nicht direkt auf Anhieb klappt.


:thumbsup:
Liebe Grüße eure Butterfly1985 :thumbsup:

amaidon

Hobbyzeichner

Beiträge: 361

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 25. Januar 2009, 20:28

Nicht dass ich wüsste. Hier im Boesner kann man sich auch einfach als Hobbykünstler eintragen. Dauert 2 Minuten und Karte hat man auch keine.

LilaLaunemary

Hörnchen

Beiträge: 4 583

Wohnort: NRW

Beruf: Nüsse sammeln

Danksagungen: 12932

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 25. Januar 2009, 20:28

Aha. Also wo finde ich denn das Buch denn bei Amazon ist es nicht verfügbar im Moment.
Wooohäl, wooohäl... :D

http://www.amazon.de/Comiczeichenkurs-So…32911582&sr=8-4
"I never let schooling interfere with my education." - Mark Twain

Klee

Moderine

Beiträge: 2 785

Wohnort: Hamburg

Beruf: 2D-Animatorin und Comiczeichnerin

Danksagungen: 48

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 26. Januar 2009, 08:30

Butterfly, du benötigst kein spezielles Papier und keine teuren Stifte und auch keine eigene Bibliothek an Lehrbüchern (wobei das wohl noch am sinnvollsten erscheint), wenn du, wie du schreibst, gestern angefangen hast zu zeichnen. Nimm einen Stift und ein Papier (ich bevorzuge den verdruckten Papierstapel neben den Druckern in der Hochschule) und fang an. Wenn du in zwei Wochen feststellst, "ach scheiße Zeichnen lernen ist ja Anstrengend, ich guck lieber nen film" hast du einen haufen Geld zum Fenster rausgeschmissen für Materialien mit denen du erst mal nichts Anfangen kannst.
Ich kann das grad irgendwie gar nicht nachvollziehen, wenn man Bock hat zu zeichnen dann tut man es doch anstatt sich Tage vorher in einem Forum anzumelden und jedes Detail zu erfragen :D
Wenn du dann merkst "hey irgendwie sieht das doch nicht so cool aus was ich hier mache" dann funktioniert das Prima wenn du deine gezeichneten Sachen hier hochlädtst und dir Tipps von den Leuten geben lässt, bzw, dann genau weisst wo du deine eigenen Schwächen hast und was du jetzt am liebsten lernen würdest, dann kannst du dir auch speziell dafür ein Buch zulegen oder ein Tutorial durcharbeiten. Aber von allem ein bisschen..da kannst du dich schnell verzetteln.

So, ich würd noch mehr schreiben, aber ich muss in die Hochschule, viel Spaß noch, und zeig mal was du so produzierst :)

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 26. Januar 2009, 09:59

Klee hat recht:
Wenn du zeichnen möchtest, besorg dir einen Block und ein paar Stifte und leg los.

Und zu meiner Zeit hatten wir noch Zeichnen in der Schule, da merkt man eh, ob einem das liegt. Obwohl, ich hatte nie eine Eins, da ich z.B. beim Thema "Bahnhof" King Kong denselbigen platt machen ließ. :whistling: :D
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


Woo

Scribbler

Beiträge: 236

Wohnort: Greußen

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 26. Januar 2009, 18:06

Ich kann meinen beiden Vorrednern nur recht geben. Ganz am Anfang hat mir ein billiger Bleistift und ein Stabilofineliner gereicht. Nach und nach hab ich mir dann dünnere und dickere Fineliner gekauft, evtl. verschiedene Strichstärken (bei den Bleistiften) und mich immer weiter spezialisiert. Wenn das zeichnen Spaß macht kann man eh mit (fast) jedem Werkzeug was machen...
Wenn der Geist aufhört zu blitzen, beginnt die Stimme zu donnern.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten