Sonntag, 21. Juli 2024, 14:29 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 22. September 2012, 11:36

Suche Zeichner für Heiratsantrag....

...der Antrag soll etwas Besonderes sein und gleichzeitig natürlich für die Ewigkeit. ;)
Um meinem Freund nach 5 Jahren Beziehung einen Heiratsantrag zu machen, dachte ich an eine Art Märchenbuch, dass unsere Geschichte erzählt. Wir haben in den letzten 5 Jahren vieles erlebt und sind viel gereist und ich hab mir gedacht ich mache da eine Geschichte daraus. Diesen Teil traue ich mir ja zu, da sich mein Zeichentalent aber eher in Grenzen hält suche ich jemanden, der ein tolles Bild aus den jeweiligen Fotos macht. Habe da an ca. 5-10 Bilder gedacht. Was die Art der Bilder (Karikatur, Comic, Aquarell, etc.) angeht bin ich eigentlich für alles offen. Man sollte nur erkennen um was es geht und für meinen Geschmack dürfen sie ruhig farbenfroh sein :o).
Die Zeichnungen kommen dann gemeinsam mit ein paar Collagen und der Geschichte in ein schönes Lederbuch und hinten ins Buch kommt dann der Ring (auch hier bin ich für eure Meinung dankbar).

Da ich Studentin bin habe ich leider kein riesen Budget zur Verfügung, aber eine kleine Vergütung ist bestimmt drin.

Ich würde mich freuen, wenn jemand Interesse an diesem "Auftrag" hätte bzw. über Tipps wie sich meine Idee am besten verwirklichen lassen würde.

GLG Ulli

JosH

Tuscher

Beiträge: 912

Wohnort: Wien

Beruf: student

Danksagungen: 2716

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 22. September 2012, 11:41

Ich könnte mich da mal dran versuchen, ist halt die Frage ob dir mein Stil gefällt...
Ein heiratsantrag ist was besonderes, wenn meine Zeichnungen nicht 100% passen dann nimm sie auch nicht.
hier der Link zu meiner Homepge, da kannst du dir ein bissi anschauen, wie ich so zeichne.
http://hollerbusch.at/index.html
...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

flöhchen (27.09.2012)

Fraro

Vollprofi

Beiträge: 1 266

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 11553

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. September 2012, 13:33

Es wäre noch interessant zu hören, welchen Umfang das ganze haben soll. Brauchst Du ein ganzes Album mit 40 Seiten, eine einzige Seite als Strip, eine Sammlung von Einzelcartoons, bei denen die Höhepunkte des geimeinsamen Lebens festgehalten werden...?

Es gäbe da so tolle Möglichkeiten.

Wenn Du es gerne bunt und vielfältig haben möchtest, dann würde ich folgenden Vorschlag machen:

Schreibe Deine Geschichte auf, setze sie hier ins Forum, und jeder, der mitmachen möchte, gestaltet eine Seite. Das kann ein Einzelcartoon sein, daß kann ein ganzes Panel sein- jeder hat seinen eigenen Stil und seine eigenen Vorlieben. Das hätte mehrere Vorteile:

- die Arbeit wird auf viele Schulter (respektive Hände) verteilt
- Du bekommst ein sehr farbenfrohes und interessantes Endprodukt
- Jede/r Zeichner/in kann sich ein Thema nach seinen/ihren Vorstellungen und Neigungen raussuchen. Eine/r kann besonders gut Leute darstellen, ein/e andere/r Tiere, der/die nächste Landschaften/Szenarien... Jede/r könnte seine/ihre Stärken ausspielen.
- ...was für Dich wiederum den Vorteil hätte, daß Du nur das Beste aus dem Forum bekommst.

Nachher druckst Du Dir das aus, bindest es oder läßt es Dir binden (macht jeder Copyshop für schmales Geld, wenn Du kein Bindegerät hast)- und Voilá!

Ich fände die Idee zumindest sehr charmant.

Okay, bliebe das Problem mit der Bezahlung... Aber ich denke a) sind da eh keine Reichtümer abzugreifen, b) hält sich der Zeit- und Materialeinsatz bei nur einer Seite pro Zeichner/in
in überschaubaren Grenzen und c) ist ein Heiratsantrag eh ein Spezialfall. Solange nicht jeden Monat jemand daherkommt, sollte das mal für Umme zu machen sein. So quasi als Hochzeitsgeschenk vorab. Wer nicht für lau arbeiten möchte oder kann, muß ja nicht mitmachen. Ich finde ja schon, daß es Dich ehrt, diese Dienstleistung nicht für umsonst zu erwarten, wie man das sonst gewohnt ist. Hättest Du von vornherein geschrieben, daß Du alles gratis haben willst, hätte ich diesen Vorschlag nicht gemacht. Vielleicht schaffen wir es ja mal, ein Forentreffen zu organisieren- dann wäre eine Kiste Bier gerne gesehen. ^^

Einzige Bedingung wäre aus meiner Sicht (aber ich kann natürlich nicht für die anderen sprechen):

Ich würde wissen wollen, wie es weitergegangen ist und ich würde Verlobungs- Polterabends- und Hochzeitsfotos sehen wollen:!:

Um mal aus dem Nähkästchen zu plaudern: Mein Heiratsantrag war damals auch etwas aufwendiger und ohne die Hilfe einiger Leute nicht zu realisieren gewesen... :D

Wohlwollende Grüße

Fraro


P.S.: Ich find's ja schon cool, daß das Mädchen mal initiativ wird und den Heiratsantrag machen will. Ich mußte noch selber aktiv werden, sonst wäre ich heute noch Junggeselle... ^^
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

flöhchen (22.09.2012)

flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 22. September 2012, 15:33

Hallo JosH, hallo Fraro!

Vielen Dank erst mal für eure schnellen Antworten.

@JosH: Ich steh total auf deine Bilder, obwohl ich mir das ganze Buch in dem Stil nicht richtig vorstellen konnte. Wär vielleicht zu viel schwarzer Humor und mein Freund nimmt reiß-aus anstatt mich zu Heiraten ;) Ein oder zwei Bilder in deinem coolen Stil wären aber schon witzig drin, die dürfen dann auch richtig sarkastisch sein.

Ich find den Vorschlag von Fraro absolut genial, weil ich wirklich ein buntes, vielfältiges und LEBENDIGES Buch gestalten will.

100%ig versprochen wäre auf jeden Fall, dass ihr für die Hilfe auf dem Laufenden gehalten werdet!!!! Fotos und Updates sind da selbstverständlich!!!!!

Ich müsste allerdings die Story erst schreiben, bin erst im "Zeitstrahl-Stadium". Ich denke aber ich könnte das schon bis nächstes Wochenende schaffen, zumindest mal eine Vorfassung.
Ich würde dann also versuchen, die Geschichte und die Fotos(komprimiert) hier ins Forum zu stellen, und jeder der möchte kann sich dran versuchen.
Wie gesagt sollte man die Personen und das Thema erkennen (d.h. z.B.: Knutschefoto in Australien - sollten wir irgendwie beim Knutschen drauf sein und man sollte wissen, dass das Ganze in Australien spielt) wie das jeder umsetzt (witzig, romantisch,...) bleibt euch überlassen.

Zu einer Kiste Bier kann ich nur sagen, die würd ich sofort spendieren, allerdings auch erst nach dem Antrag im Februar (Jahrestag), dann ist jeder der aus der Gegend ist in FFM herzlich in die Wohnung meines Freundes eingeladen, da ich noch in Österreich(Graz) wohne und nicht denke, dass jemand von hier ist. Falls aber doch, dann bitte jederzeit melden.


DAS WÄRE SO TOLL WENN DAS KLAPPT!!!!!! :D

Vielen, vielen Dank an alle!!!!

JosH

Tuscher

Beiträge: 912

Wohnort: Wien

Beruf: student

Danksagungen: 2716

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 22. September 2012, 15:37

Danke fürs Lob!
Ich bin auch aus Österreich, allerdings wohne ich in Wien.
Und ich finde Fraros Vorschlag auch sehr toll und warte geduldig auf die Bilder...
(Könnte es nicht sein, dass dein freund zufällig über dieses Forum stolpert und sich dadurch die ganze Überraschung verdirbt?)
...

BonePen

Freihandkünstlerin

Beiträge: 1 691

Wohnort: Irland

Beruf: Mutti

Danksagungen: 4470

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 22. September 2012, 15:42

Ich find Fraros Idee auch Klasse! Wenn das so gemacht wird, würd ich schauen ob ich mich dann auch mit dran beteilige, man kann ja alles als Übung sehen ^^
"Es ist so laut, ich konnte dein Nicken nicht hören!"

Alter Blog!

Der Neue:


Mein LIVESTREAM Channel :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

flöhchen (27.09.2012)

flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 22. September 2012, 16:01

Leute,

Ihr seid spitze, hätt mir nie gedacht, dass das so schnell anklang findet!

@JosH: Wien ist auch ok, bin ich öfter!!! Das Bier steht, melde dich einfach!!
Wenn mein Freund über dieses Forum stolpert, bekommt er ärger! Denk aber die Gefahr ist nicht so groß, er ist eher nicht so auf der kreativen Seite!! Bei uns beiden bin auch ich die jenige die die Wände streicht - Pinsel und Frabe ist nicht so seins. ;-)
Weis aber, dass er auf das Buch total stehen wird!!!

Vielen, vielen Dank!!!!
Die Story kommt dann nächste Woche!!!!!

JosH

Tuscher

Beiträge: 912

Wohnort: Wien

Beruf: student

Danksagungen: 2716

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 22. September 2012, 16:12

Das Bier steht, melde dich einfach!!

Naya, dafür müsste ich zuerst mal was leisten! :D
Find ich aber toll!
...

Köbi

Hobbyzeichner

Beiträge: 162

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Student

Danksagungen: 679

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 22. September 2012, 16:53

Klingt doch sehr interessant, bin gespannt was da noch kommt und würde mich evtl. auch beteiligen.
@Fraro gute Belohnung ausgehandelt :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

flöhchen (27.09.2012)

Derryl

Chefradierer

Beiträge: 564

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Danksagungen: 1416

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 23. September 2012, 13:37

da bin ich doch auch gerne dabei (wenn ich es schaffe) ;)

meine zeichnungen siehst du hier: Mein Gekritzel
(mir fällt grad auf das ich viel zu lange nichts mehr hochgeladen hab :S )

fraros idee ist toll mach ich gerne :D

was das honorar angeht: ich habe noch nie eins genommen und bei so nem geilen heiratsantrag nehm ich erst recht keins ;)
(für meine arbeiten würde vermutlich eh niemand bezahlen :pinch: )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Derryl« (28. September 2012, 19:38)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

flöhchen (27.09.2012)

flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. September 2012, 20:58

Also meine Lieben,

hier die Story. Die Fotos poste ich gleich im Anschluss jeweils mit einer kurzen Erklärung.
Es müssen die Fotos nicht als Vorlage genommen werden, da ich einige Fotos sowieso in Kolagen-form ins Buch kleben werde. Sie sollen nur als Hilfe dienen, damit ihr wisst wie wir aussehen und ein paar Eindrücke von uns bekommt.
Wie oben erwähnt soll man die Charaktere (uns) erkennen und das Thema hinter dem Bild (das aus der Geschichte kommt).
Ihr könnt euch also kreativ in der Ausführung austoben (ob kurzer Comic, Karikatur, Märchenbild,...) eurer Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ich denke, dann kommen wir zum besten Ergebnis.
Ich freue mich natürlich über eure persönliche Unterschrift unter eurem Meisterwerk.

Noch mal, VIELEN, VIELEN DANK FÜR EURE TOLLE UNTERSTÜTZUNG!


Zur Geschichte: Es handelt sich hier bestimmt noch nicht um die finale Version. Falls ihr also hier Verbesserungsvorschläge habt, würde ich mich echt freuen sie zu hören.

Tausend Dank
Ulli

flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. September 2012, 21:00

Geschichte: (Konnte sie nicht als Dokument hochladen, sorry)
An einem Wintertag vor vielen, vielen Jahren, kam ein Junge zur Welt. Er war ein fröhliches Kind mit blauen Augen und dicken Bäckchen und wenn er lachte zauberte er ein Strahlen in die Gesichter seiner Eltern. Er war ein zufriedener kleiner Junge, der es liebte mit seiner Salatschleuder zu spielen, zu Essen, zu Schlafen und zu…
Leider hatte der kleine Kerl manchmal Schwierigkeiten neue Freunde zu finden, was ihn sehr traurig machte. Er wusste zu dieser Zeit noch nicht, dass nicht weit von ihm ein Mädchen aufwuchs, das nur darauf wartete ihn kennen zu lernen und seine Freundin zu sein.
Die Jahre vergingen und der Junge wurde älter und neugierig. Also entschied er die Welt zu bereisen. Seine Abenteuerlust verschlug ihn in ein kleines Land, wo er die Sitten der Ureinwohner studieren und die Kunst des Rechnungswesens erlernen wollte.
Glücklicherweise fand er unter den Ureinwohnern, die gerne Bier und Schnaps tranken, schnell Freunde und begann deren Nachtleben zu studieren. Eines Nachts traf er das Mädchen, das all die Jahre auf ihn gewartet hatte. Leider wusste sie nicht, dass er es war, den sie suchte. Und bei all der lauten Musik und den Blitzlichtern um sie herum, erkannte sie ihn nicht.
Alles was dem Mädchen auffiel, war die Schwäche des Jungen die sich manchmal noch zeigte, neue Freunde zu finden und so vergas sie den Jungen schnell wieder.
Einer seiner neuen Freunde, den das Mädchen auch kannte, brachte den Jungen aber wieder und wieder mit und so trafen sie sich einige Male und das Mädchen erkannte, dass der Junge lustig war und sah seine blauen Augen und die Grübchen neben seinen Mundwinkeln. Und der Junge sah, dass das Mädchen liebevoll und aufregend war und ein gutes Herz hatte. Und der Junge zauberte ein Strahlen in das Gesicht des Mädchens und sie wurden Freunde.
Ein Jahr lang erlebten sie als Freunde Abenteuer und das Mädchen zeigte ihm das Land der Berge und der Täler, dass in seinem Land auch als „Auenland“ bezeichnet wurde. Der Junge sah sich weiter in der Welt um und reiste um die halbe Erde um Mate Tee zu trinken und Gartengeräte zu bauen. Auch sie flog um die halbe Welt, noch immer auf der Suche nach dem Einen auf den sie sehnsüchtig wartete. Nach ihrer Reise zog sie in ein benachbartes Königreich, doch auch das konnte ihrer Freundschaft nichts anhaben. Nach einem Jahr beschloss der Junge dem Mädchen das Land zu zeigen in dem er geboren wurde und nahm es mit zu seinen Freunden aus früheren Tagen.
Auf dieser Reise spürte das Mädchen zum ersten Mal, dass der Mensch nach dem sie so lange suchte ganz nahe war und der Junge, dass sein Glück nur mehr einen Wimpernschlag entfernt war.
Der Junge wollte das Mädchen umarmen und küssen, doch ein rothaariger freundlicher Troll, der seit langem ein guter Freund des Jungen war wollte die beiden nicht alleine lassen. Er trieb sein Unwesen, gab dem Jungen Zaubertrank und fuhr mit ihm Achterbahn in einer Waschmaschine.
Als der Troll endlich müde wurde und einschlief ergriff das Mädchen die Gelegenheit und küsste den Jungen…
Von nun an umgarnte der Junge das Mädchen, er schickte ihr den buntesten Strauß Blumen den er in ganz „Auenland“ finden konnte, schrieb die schönsten Briefe und versuchte das Mädchen glücklich zu machen wann immer er konnte. Und er machte sie Glücklich!
Er nahm sie mit auf seine Reisen um die Welt und sie half ihm Feste und Rituale ihres Volkes besser zu verstehen. Sie ergänzten sich, er zeigte ihr die Welt und sie zeigte ihm wie man Abenteuer erlebt. Auf ihren Reisen streichelten sie Koalabären, schliefen mit Kängurus im Gras, stiegen auf hohe verschneite Berge und Türme aus Stahl, sprangen aus einem Flugzeug, schipperten in einem Boot durch den Regen, fuhren mit dem Fahrrad ans Meer, tanzten mit Freunden durch laue Sommernächte, durchwanderten unendlich scheinende Weizenfelder, schwammen mit Quallen um die Wette und glitten über einen Sumpf voller Krokodile.
Einmal liefen sie durch sein Königreich 21,4 km weit, einfach so, nur um am Ende gemeinsam über die Ziellinie zu laufen.
Auf ihren Wegen trafen sie viele spannende Menschen, die unterschiedliche Geschichten zu erzählen hatten und sie gerne ein Stückchen begleiteten.
Nicht immer waren ihre Reisen komfortabel oder gar luxuriös. Sie verbrachten Nächte in Schlössern, aber auch am harten Waldboden und in mit Bettwanzen verseuchten Betten. Aßen Hummer in einem schönen Restaurant oder kochten Reis über offenem Feuer und saßen am Boden bei einem Gläschen Wein. Doch jede Reise war voller Glück und Freude, denn sie hatten einander.
Zweieinhalb Jahre nach dem ersten Kuss des Mädchens und des Jungen, gebar die Frau des Bruders des Mädchens ein Kind. Das Baby war noch keine Stunde auf unserer Welt, doch als der Vater es in die Arme des Jungen legte, wurde das Band das die Familie des Mädchens und den Jungen verband noch stärker und der Junge wusste dass er die ganze Familie des Mädchens in sein Herz geschlossen hatte.
Und auch die Familie des Jungen, die auf der ganzen Welt verstreut war liebte das Mädchen und das Mädchen liebte sie.
Doch obwohl die Liebe die der Junge und das Mädchen für einander teilten so stark war, wollte das Schicksal es so, dass sie weit von einander lebten. Der Versuch des Mädchens wieder in das Königreich zurückzuziehen in dem der Junge lebte scheiterte, also konnte sie nur in ein näher gelegenes Königreich ziehen. Den Jungen trieb sein Studium immer wieder in die Ferne weg von ihr, einmal auf der Suche nach Infrastruktur und Benefizprojekten zu einem Volk, in dem die Männer blonde lange Haare tragen und braun gebrannt auf gebogenen Holzbrettern auf Wellen reiten. Ein anderes Mal auf den Spuren von Christopher Columbus und Milton Friedman in ein Land voller Optimisten die in einem begrenzten Land unbeirrbar an „unbegrenzte Möglichkeiten“ glauben.
Diese langen Reisen des Jungen brachen dem Mädchen das Herz und auch der Junge litt darunter, aber sie hielten durch und dachten ganz oft an den anderen. Die Trennungen machten den Beiden immer wieder bewusst, dass der andere ein Teil des eigenen Lebens geworden ist und ein Leben ohne ihn unvorstellbar wäre.
Natürlich gab es auch Streit zwischen dem Mädchen und dem Jungen. Es gab Tage an denen das Mädchen aufwachte und in dem Jungen nur einen grimmigen, kleinen, grünen Troll sah obwohl viel eher sie der Troll war. Und es gab Momente in denen es schien als hätte der Junge einen Giftfrosch verschluckt, der nun ungehemmt seine Pfeile auf das Mädchen abfeuerte. Doch es dauerte nicht lange und die beiden schluckten ihren Groll hinunter und vergaßen Troll und Frosch, die in sie gefahren waren. Denn sie wussten, eigentlich hatten sie einander noch nie enttäuscht und sie wussten, sie liebten einander genau so wie sie waren.
Nach aufregenden Jahren beendete der Junge sein Studium und machte sich auf die Suche nach einer Arbeit, bei der er sein Wissen einsetzen und sich mit dem Mädchen ein gemeinsames Leben aufbauen könnte. Doch wieder hatte das Schicksal andere Pläne für die beiden parat.
Die Aufgabe die sich für den Jungen auftat, sollte in dem Land auf ihn warten, in dem er das Licht der Welt erblickte. Die Arbeit versprach ihm auch viele neune Dinge dazu zu lernen und so entschieden sich die beiden, dass er diese Herausforderung annehmen müsse. Und so zog der Junge aus dem Land, in dem die Menschen Bier und Schnaps trinken weg. Schweren Herzens lies er das Mädchen seiner Träume und ihre Familie die er ins Herz geschlossen hatte, und die jetzt um einen weiteren breiessenden Liebling reicher war, zurück.
Weg von dem Mädchen, das er so liebte, waren die ersten Wochen kalt und grau. Doch sie wussten, dass das Schicksal sie nicht für immer trennen würde. Das Mädchen hatte nicht mehr lange zu studieren und würde ihm schon bald folgen und sie würden gemeinsam sehen, wohin das Schicksal sie dann verschlagen würde.
Das Mädchen auf jeden Fall, war sich sicher, in dem Jungen den Menschen gefunden zu haben, der ihr immer ein Strahlen ins Gesicht zaubern würde und wollte mit ihm den Rest ihres Lebens verbringen.
Also fragte sie ihn, ob er sie Heiraten wolle.

Was er antwortet zeigt nur die Zeit, aber….

….wenn sie nicht gestorben sind, dann reisen sie noch heute!

ENDE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flöhchen« (27. September 2012, 21:07)


flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. September 2012, 21:07

Jetzt hab ichs! :-)
Fotos #1: Berlin, die erste gemeinsame Reise, noch als Freunde. Hier haben wir uns das erste Mal geküsst. Aus Platzmangel lagen wir allerdings zu 3 (mit Holger, dem rothaarigen Troll) im Bett, und so lange gabs noch keine richtige Gelegenheit für einen Kuss - bis wir den kleinen, behaarten, schnarchenden Kerl los geworden sind.
Zur Zigarette - Michi (mein Freund) raucht sonst nicht - soviel zum Trolldasein ;).
Zum Thema Achterbahn in der Waschmaschine: Im leichten "Dusel" saßen die beiden in der Küche am Boden in 2er-Bob-Stellung, die Füsse in der Waschmaschine und "fuhren Achterbahn" :o)
»flöhchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Berlin.jpg
  • holger rothaariger Troll.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »flöhchen« (27. September 2012, 21:48)


flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. September 2012, 21:17

Foto #2: Meine Zeit in Innsbruck. Fernbeziehung, die Zeit die wir hatten haben wir genutzt.
Faschingsumzug in meinem Heimatort, meine Schwägerin, mein Bruder, Michi und ich und zwei Nachbarn (die "älteren"). Die Sitten der Österreicher. Wirklich viel Bier und Schnapps. Ich war Froschkönigin, Michi König von Mallorca (oder so), mein Bruder Gestiefelter Kater, seine Freundin Piratin.
»flöhchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • berg.jpg
  • innsbruck.jpg
  • fasching 08.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »flöhchen« (27. September 2012, 21:50)


flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 27. September 2012, 21:29

Foto #3: Australienreise 2008 Brisbane - Sydney - Melbourne. Wir haben Koalas gehalten, Kängurus gestreichelt, Tandemrad gefahren, in furchtbar schmutzigen Hostels geschlafen, waren im Aquarium in Sydney, in der Oper, an Bondi-Beach wo ein Freund von uns (Stefan) seine Kamara und Schuhe geflutet hat.
»flöhchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • australien6.jpg
  • australien10.JPG
  • australien11.JPG
  • australien8.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »flöhchen« (27. September 2012, 21:50)


flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 27. September 2012, 21:50

Fotos #4:
»flöhchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • australien1.jpg
  • australien4.jpg

flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 27. September 2012, 21:51

Fotos #5:Hamburg Dez. 08. Ich hab ihm 2 Karten fürs Musical Tarzan in Hamburg geschenkt, also sind wir hingeflogen übers Wochenende und ich war richtig krank, während wir dort waren und eigentlich permanent unter "Drogen". Und trotzdem wars ein tolles Wochenende - Miniaturwelt, Musical, diese riesen Kirmess (Dom oder so?) und wir waren natürlich auf der Reperbahn, sogar bei der Herbertstr. auch wenn ich natürlich nicht rein durfte. :wacko:
Michis mama kam extra aus Bielefeld. Hab sie da das erste Mal kennengelernt, voll verschnupft.
»flöhchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hamburg2.jpg
  • Hamburg 1 (94).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flöhchen« (27. September 2012, 21:58)


JosH

Tuscher

Beiträge: 912

Wohnort: Wien

Beruf: student

Danksagungen: 2716

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 27. September 2012, 22:05

Wow!
Sehr schöne Geschichte :thumbsup:
Ich hab jetzt grade leider nicht so viel Zeit, aber am Montag sollte ich erste Ergebnisse vorzuweisen haben...
Und ich finde es ziemlich mutig diese doch sehr persönliche Gechichte so offen ins Netz zu stellen.
...

flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 27. September 2012, 22:13

Fotos #6: Michi als Kind ca. 4 Jahre mit Mama und Schwester Sabine. Als Baby war er richtig dick.
Ein Foto von mir als Kind folgt, falls wer sowas braucht. Muss es erst einscannen.
»flöhchen« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild069.jpg

flöhchen

leeres Blatt

  • »flöhchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 27. September 2012, 22:15

Fotos #7: 2010 sind Michi und ich den Jakobsweg gegangen von Pamplona (Start zu San Fermin, Stierlauf) bis Santiago de Compostella. Am Weg dort hin hatten wir von endlosen Weizenfeldern über mystische Momente, Blasen an den Füssen und nahe Bekanntschaft mit Bettwanzen (Ich wurde eine Nacht mal fast gefressen, musste dann auch zur erste Hilfe Station um mir Cortisonspritzen geben zu lassen, und im ernst, die Ärztin sagte so was wie "¡Dios mío!") allerlei Erfahrungen gemacht. Die Tafel ist das typische Zeichen, dass wir die ganzen 750km verfolgt haben. und in Manjarin gabs diese Schilder, legendär, auf denen die Richtungen und Entfernungen zu unzähligen Städten der Welt verzeichnet waren.
»flöhchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Camino michi.jpg
  • camino mystic.jpg
  • camino sign.jpg
  • manjarin.jpg
  • camino muu.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flöhchen« (27. September 2012, 22:24)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten